Bildung

Partnermeldung

Die Macht der digitalen Plattformen: Faculty Talk mit Netzaktivistin Julia Krüger, Clemens Appl und Peter Parycek

10.08.2018

Ob EU-Urheberrecht, Google-Urteil oder Facebook-Datenskandal: Die Macht digitaler Plattformen und mögliche Regulierungen sorgen derzeit für Diskussionen. Dieses Thema steht auch im Zentrum des nächsten Faculty Talks der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung: Am 29. August 2018 diskutieren die deutsche Netzaktivistin und Politikwissenschafterin Julia Krüger sowie Rechtswissenschaftler Clemens Appl und E-Governance-Experte Peter Parycek von der Donau-Universität Krems zum Thema "Alle Macht den digitalen Plattformen? Regulierung und De-Regulierung von Facebook, Youtube und Co".

Plattformen wie Facebook, Youtube oder Google bestimmen nicht nur unseren digitalen Alltag, sondern stellen auch neue Geschäftsmodelle dar: Daten werden zum Rohstoff. Mit ihrer Hilfe wird einerseits Werbung an die jeweilige Zielgruppe gebracht. Andererseits dienen sie dazu, die Zielgruppe zu erforschen und daraus noch gezieltere Kampagnen zu entwickeln - Stichwort US-Präsidentschaftswahl.

Reguliert sich der Markt der Plattformen selbst? Oder ist eine Regulierung auf EU- oder nationaler Ebene nötig? Wo könnte, wo sollte angesetzt werden: Beim Datenschutz, Konsumentenschutz, Urheberrecht, dem Wettbewerb oder bereits auf technischer Ebene? Wie kann mehr Demokratie innerhalb der Plattformen geschaffen werden, um so auch die Demokratie zu stärken?

Diese Fragen diskutieren im Rahmen des Faculty Talks am 29. August 2018 die diplomierte Politikwissenschafterin und Soziologin Julia Krüger, MA, mit Univ.-Prof. Dr. Clemens Appl, LLM. und Univ.-Prof. Dr. Peter Parycek von der Donau-Universität Krems. Die Netzaktivistin Julia Krüger, die seit Juni 2018 als wissenschaftliche Referentin der deutschen Bundestagsabgeordneten Saskia Esken tätig ist, wird insbesondere auch die politikwissenschaftliche Betrachtung mit Blick auf die EU in die Diskussion einbringen.

NutzerInnen sollten "über Algorithmen Bescheid wissen"

E-Governance-Experte Peter Parycek sieht großen Handlungsbedarf in der Gestaltung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für Plattformen und Algorithmen. Die Herausforderungen dabei sind im Besonderen das notwendige Systemverständnis der sich dynamisch und exponentiell entwickelten Plattformen und Technologien und deren Wechselwirkungen, betont der Leiter des Departments für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung an der Donau-Universität Krems sowie des Kompetenzzentrums Öffentliche IT am Fraunhofer Fokus Institut Berlin.

Auf EU-Ebene wird das Thema derzeit auch im Rahmen der Urheberrechtsreform heiß diskutiert. Für Clemens Appl zeigt dieser aktuelle Diskurs zum EU-Urheberrecht einen "dringenden rechtspolitischen Handlungsbedarf": "Es gilt, die Verantwortung von Plattformen bei der Verwertung fremder Inhalte klar zu definieren. Abzuwarten bleibt, ob dem EU-Gesetzgeber eine nachhaltige, klarstellende Lösung im Rahmen des EU-Urheberrechts gelingt", sagt der Leiter des Departments für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen.

Von Niedrigzins bis Klimawandel

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Faculty Talk der Fakultät für Wirtschaft und Globalisierung werden in Form von Kamingesprächen aktuelle Trends und Umbrüche in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik diskutiert. Bisherige Themen umfassten Klimapolitik und Firmenstrategie, die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank sowie "Was entscheidet Wahlen? Themen versus Infotainment" mit Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier und Politikjournalist Martin Thür, MSc.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Vortragende, Studierende und AbsolventInnen der Donau-Universität Krems ebenso wie an Partnerinstitutionen und die interessierte Öffentlichkeit. Vortrag und Diskussion in deutscher Sprache.

Faculty Talk: Alle Macht den digitalen Plattformen: Regulierung und De-Regulierung von Facebook, Youtube und Co

Termin: 29. August 2018
Beginn: 18:30 Uhr
Ort: Donau-Universität Krems, Seminarraum 2.4

Die Veranstaltung ist kostenlos. Registrierung per E-Mail bis 20. August 2018 unter faculty.talk@donau-uni.ac.at
Weitere Informationen: www.donau-uni.ac.at/facultytalk

Rückfragen
Gerlinde Ecker, MSc
Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2471
gerlinde.ecker@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at/facultytalk
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung