Partner

Das Partnernetzwerk von APA-Science

APA-Science ist das Netzwerk der wichtigsten Akteure aus Österreichs Wissenschaft, Bildung und Forschung sowie der wissenschaftsnahen Politik und Wirtschaft. Zu den Partnern von APA-Science gehören die führenden Player der österreichischen Science-Landschaft, u.a. Trägerinstitutionen und Fördergeber, Forschungseinrichtungen, innovative Unternehmen, Hochschulen und Schulnetzwerke.

Werden Sie Partner und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen. Jetzt Kontakt aufnehmen!

 

Unsere Partner

Die Partner von APA-Science tragen die Idee einer redaktionell betreuten unabhängigen Plattform für Forschungsberichterstattung in Österreich mit und sind in die Gestaltung des Dialoges rund um die Schwerpunktthemen maßgeblich eingebunden.

APA-Science erscheint in Kooperation mit unseren Partnern und enthält entgeltliche Einschaltungen (gekennzeichnet mit DOSSIER und KOOPERATIONSMELDUNG). Die redaktionelle Verantwortung liegt bei APA-Science.
 

Bundesministerium für Bildung und Frauen

Das Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) besteht in seiner heutigen Struktur seit dem 1. März 2014. Der Zuständigkeitsbereich umfasst im Bildungsbereich das gesamte Schulwesen von der Volksschule bis zur Matura, sowie die Pädagogischen Hochschulen. Auch die Erwachsenenbildung und das Thema lebenslanges Lernen gehören dazu. Im Zuständigkeitsbereich Frauen geht es in erster Linie darum, diverse Gleichstellungsmaßnahmen zu forcieren, die Frauen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Weitere Schwerpunkte sind der Schutz vor Gewalt, die Sicherstellung eines starken Netzes an Frauen- und Mädchenberatungseinrichtungen sowie die rechtliche Unterstützung von Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind.

www.bmbf.gv.at

 

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ist zuständig für die Förderung der angewandten, wirtschaftsnahen Forschung und Entwicklung. Mit einem Budget von 425 Mio. Euro für F&E konzentriert sich das BMVIT auf die Schlüsseltechnologien in den Bereichen Energie/Umwelt, Verkehr/Mobilität, IKT und Produktion. Weitere Schwerpunkte liegen in den Förderung der ForscherInnen selbst, in Initiativen, die junge Menschen für Forschung und Technologie begeistern und sie in ihrer Karriere unterstützen.

www.bmvit.gv.at

 
BMWFW-Logo

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) schafft die bestmöglichen Rahmenbedingungen für Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Mit seinen Programmen und Angeboten unterstützt das Ministerium den gesamten Innovationszyklus von der Grundlagenforschung über die angewandte Forschung bis zur Marktanwendung. Denn im weltweiten Wettbewerb punktet Österreich vor allem mit Innovationen, neuen Technologien, Kreativität und Qualifikation.

                                                                         www.bmwfw.gv.at

 

 

AIT Austrian Institute of Technology

Das Austrian Institute of Technology (AIT) ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Mit seinen fünf Departments versteht sich das AIT als hoch spezialisierter Forschungs- und Entwicklungspartner für die Industrie. Dabei beschäftigen sich die ForscherInnen mit den zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft: Energy, Mobility, Health & Environment, Safety & Security sowie Foresight & Policy Development.

www.ait.ac.at

 

Rat für Forschung und Technologieentwicklung

Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE) ist das Beratungsorgan der österreichischen Bundesregierung in allen Fragen der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik (FTI). Ziel seiner Arbeit ist die Leistung eines maßgeblichen Beitrags zu einer zukunftsorientierten FTI-Politik.

www.rat-fte.at

 

Siemens

Siemens steht in Österreich seit mehr als 130 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Die Geschäftstätigkeit konzentriert sich auf die Bereiche Industrie, Energie und Gesundheit sowie auf Infrastrukturlösungen, insbesondere für Städte und urbane Ballungsräume. Siemens beschäftigt in Österreich rund 12.300 MitarbeiterInnen. Siemens Österreich übernimmt innerhalb des globalen Konzerns die Geschäftsverantwortung des 19 Länder umfassenden Siemens-Cluster „Central Eastern Europe" (CEE).

www.siemens.at

 

 

Wiener Stadtwerke

Die Wiener Stadtwerke sind Österreichs größter kommunaler Infrastrukturdienstleister. Mit 3 Milliarden Euro Jahresumsatz und rund 16.000 MitarbeiterInnen stellen sie eine treibende Kraft für den Wirtschaftsstandort Wien dar. Mehr als vier Millarden Euro investieren die Wiener Stadtwerke in den kommenden Jahren in Wiens Infrastruktur. Zum Konzern gehören Wien Energie, Wien Energie Stromnetz, Wien Energie Gasnetz, Wiener Linien, Wiener Lokalbahnen, WiPark, BMG Beteiligungsmanagement sowie Bestattung und Friedhöfe Wien.

www.wienerstadtwerke.at

 

TÜV AUSTRIA

Der österreichische TÜV ist ein internationales Unternehmen mit Niederlassungen in mehr als 20 Ländern der Welt. TÜV AUSTRIA beschäftigt 1.140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet ca.120 Mio. Euro Umsatz. Das Leistungsspektrum reicht von der Managementsystem-Zertifizierung über Prüfungen von Aufzügen und Druckgeräten, Anlagensicherheit, Aus- und Weiterbildung, Medizintechnik, Elektrotechnik, umweltschutztechnische Gutachten, Schallschutzgutachten, Carbon Footprint-Evaluierungen, IT-Security, Loss Adjustments, AppChecks, alle Arten von Zertifizierungen und Kalibrierungen, Produktprüfungen, technischer Due Diligence und Legal Compliance Checks bis zu Prüfungen von Bühnen-, Photovoltaik- und Windkraftanlagen. www.tuv.at

 

Unsere Netzwerkpartner von A-Z

Die Netzwerkpartner von APA-Science profitieren von der schnellsten Brancheninformation, einem umfangreichen Kontaktpool, erhalten zeitgerechte Planungsinformationen aus den APA-Redaktionen und können ihre Themen in den APA-Kommunikationskanälen platzieren.