Kultur & Gesellschaft

Stationen von der Archäologie über Molekularbiologie bis hin zur Weltraumforschung © ÖAW/APA-Fotoservice/Hörmandinger
Stationen von der Archäologie über Molekularbiologie bis hin zur Weltraumforschung © ÖAW/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Partnermeldung

Wissenschaft als Magnet: Besucheransturm an ÖAW-Stationen bei Langer Nacht der Forschung

16.04.2018

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zieht eine erfreuliche Bilanz zur Langen Nacht der Forschung 2018: Tausende Menschen nutzten am 13. April die Gelegenheit, die Forschung an der ÖAW aus nächster Nähe zu erleben.

An vier Standorten in ganz Österreich konnten Wissenschaftsfans in spannende Forschungsfelder, von der Archäologie über Molekularbiologie bis hin zur Weltraumforschung, eintauchen. Allein auf dem Forschungspfad des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung in der Wiener Innenstadt, bei dem auch Institute der ÖAW ihre Forschungen präsentierten, konnten 30.000 begeisterte Besucher/innen begrüßt werden.

Bilder aus dem Forschungszelt am Wiener Heldenplatz mit über 20 Stationen der ÖAW unter: https://www.apa-fotoservice.at/galerie/11835

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Österreichische Akademie der Wissenschaften 
   Öffentlichkeit & Kommunikation
   Tel.: +43 1 51581-1331  bis 1335
   mailto:public.relations@oeaw.ac.at
   www.oeaw.ac.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1277/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Forschung  | Wien  | Wissenschaft  | Veranstaltung  | Fotogalerie  | Bildung  | LNF  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung