Medizin & Biotech

Partnermeldung

Astronomie zum Angreifen: IAU-Kongress kommt nach Wien

30.07.2018

Wien ist von 20. bis 31. August Schauplatz der 30. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU). Mehr als 3.000 AstronomInnen aus über 88 Ländern werden erwartet. Im Rahmen der Tagung wird es neben tausenden wissenschaftlichen Beiträgen vor allem zahlreiche Gratis-Veranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit geben.

Es ist das erste Mal, dass diese Großveranstaltung nach Österreich kommt - die IAU-Generalversammlung 2018 findet im Austria Center Wien statt. Die Organisation teilen sich die Universität Wien, die Österreichische Akademie der Wissenschaften und die Österreichische Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik.

Die Teilnehmer der Generalversammlung werden sich allen wichtigen Kernthemen der modernen Astronomie widmen, wobei die wichtigsten Schwerpunkte in einer Vielzahl von Spezialgebieten behandelt wird: von der Planetenentstehung und Physik der Sterne, zu modernen Anwendungen der Astrometrie, bis zu den vielfältigen Phänomenen in und um Galaxien. Zukünftige Forschungseinrichtungen wie das James Webb Space Telescope oder das Extremely Large Telescope stehen genauso im Fokus wie Themen der Standardisierung astronomischer Größen, sowie neue Zugänge in der Öffentlichkeitsarbeit. Die Generalversammlung dient dem Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und dem Aufbau weltweiter Zusammenarbeit - mit wichtigen Impulsen für die astronomische Gemeinschaft, aber auch darüber hinaus. Mit sieben Symposien, die sich über mehrere Tage erstrecken, 15 Focus-Meetings, neun "IAU Division meetings", Dutzenden von IAU-Kommissionssitzungen und täglichen Poster-Präsentationen wird das wissenschaftliche Programm der 30. Generalversammlung das breitestgefächerte in der Geschichte der IAU sein.

"Die IAU ist sehr erfreut, dass diesmal Österreich Austragungsort dieser nur alle drei Jahre stattfindenden Generalversammlung ist. Österreich hat eine lange Tradition in Physik und der Wissenschaftsphilosophie. Die Arbeiten von Christian Doppler, Ernst Mach, Ludwig Boltzmann, Erwin Schrödinger und vielen anderen, sowie die konzeptuellen Einflüsse des Wiener Kreises haben wesentlich zur modernen Entwicklung der Astronomie und Kosmologie beigetragen", begeistert sich der Generalsekretär der Internationalen Astronomischen Union, Piero Benvenuti: "Wien ist zudem eine wunderschöne Stadt, und wir freuen uns Tausende von AstronomInnen in ihr begrüßen zu dürfen".

"Für die Gemeinschaft der AstronomInnen in Österreich ist es eine besondere Ehre, dass die Internationale Astronomische Union Wien als Austragungsort ihrer 30. Generalversammlung gewählt hat. Zwar sind schon seit dem 15. Jahrhundert von österreichischen Astronomen und Physikern immer wieder wichtige Impulse für das Verständnis unseres Universums ausgegangen, doch die jetzige große Tagung der IAU nahe an ihrem 100jährigen Jubiläum sehen wir auch als ein Zeichen der Anerkennung der Internationalisierung im Laufe der letzten zehn Jahre, seit Österreich Mitglied der europäischen Südsternwarte ESO ist", meint Gerhard Hensler, Astrophysiker an der Universität Wien und Vorsitzender des Lokalen Organisationskomitees.

Die IAU feiert im Jahr 2019 ihr hundertjähriges Bestehen: Die 30. Generalversammlung soll als "Schaufenster" aller Initiativen dienen, die die Union weltweit zur Feier dieses Jubiläums vorbereitet. Das Symposium "Under One Sky" und die Ausstellung "Inspiring Stars" stehen ebenfalls unter diesem Motto.

Public Outreach Aktivitäten

Die Generalversammlung wird nicht nur der Treffpunkt für WissenschafterInnen sein, sondern bietet in diesem Rahmen auch zahlreiche Gratis-Veranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit an. Einige Höhepunkte davon sind:

• Beobachtungsabende vor dem Naturhistorischen Museum in Wien:

Sechs Beobachtungsabende mit Vorträgen rund um astronomische Forschungsthemen, organisiert von der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.

Ort: Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Zeit: 20:00, jeweils am 18./20./22./25./27. und 29. August.

• Drei öffentliche Fachvorträge (in Englisch) von renommierten WissenschaftlerInnen im IAU-Konferenzzentrum (Austria Center Vienna):

Marica Branchesi: "The new exploration of the Universe through gravitational-wave observations" (22. August, 17:15)

Lisa Kewley: "Galaxy Evolution in 3D" (23. August, 17:15)

Sean Andrews: "Observing Planet Formation" (27. August, 17:15)

• Öffentlicher Vortrag in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Robert Williams: "Probing the Distant Universe with the HST"

Ort: Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien

Zeit: 24. August, 19:00

• Öffentliche Vorträge im Wiener Planetarium (in Deutsch, jeweils um 19:00):

Susanne Höfner: "Das turbulente Leben von Roten Riesen" (21. August)

Dagmar & Ralph Neuhäuser: "Terra-Astronomie" (24. August)

Ingrid Mann: "Faszination der Nano-Staubteilchen im Kosmos" (29. August)

• Internationale Lehrerfortbildung zur Astronomie:

Vor der IAU-Generalversammlung findet von 16.-18. August eine Lehrerfortbildung statt.Themen des Workshops beinhalten: Astronomie und Gesellschaft, Spektroskopie, Infrarot-Astronomie, Digitale Medien, gegenwärtige Forschungsschwerpunkte und zukünftigeForschungseinrichtungen.

Ort: Universität Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien

• "Astronomy Youth Day" ("Astronomie für die Jugend"):

Am 31. August findet direkt im Konferenzzentrum eine Veranstaltung für SchülerInnen und StudentInnen im Alter von 16-20 Jahren statt. Auf Deutsch gehaltene Workshops und Vorträge informieren über eine Vielzahl astronomischer Themen, sowie über das Astronomie-Studium in Wien. Eine einmalige Gelegenheit, sich über viele Aspekte der modernen Astronomie ein Bild zu machen und StudentInnen und ForscherInnen aus verschiedensten astronomischen Fachdisziplinen kennen zu lernen.

• Kinder-Uni: "Ein Blick ins All" ("Gazing into the Cosmos"):

In der zweiten Woche der IAU-Generalversammlung vom 27.-31. August findet diesmal die "Kinder-Uni" zum Themenkreis Astronomie statt. Infos: https://kinderbuero-anmeldung.at/?event_id=1324

Teilnehmer: Kinder im Alter von 7-10 Jahren

Ort: Campus der Universität Wien, 1090 Wien

• Ausstellung "Our Place in Space" ("Unser Platz im All"):

Die Ausstellung vermittelt die Verbindung zwischen Astronomie und Kunst; gezeigt werden Installationen von Aufnahmen des Hubble-Weltraumteleskops mit Werken österreichischer KünstlerInnen.

Ort: Naturhistorisches Museum Wien, von Juli bis September

• Ausstellung und Eröffnungsvortrag über "Lichtverschmutzung" ("Light Pollution"):

Die Ausstellung beleuchtet die Tragweite der Lichtverschmutzung für astronomische Beobachtungen und die Auswirkungen auf die Gesellschaft als Ganzes. Im Eröffnungsvortrag werden zwei Astronomen die Wissenschaft der Lichtverschmutzung und Lösungsansätze zu deren Eindämmung erklären.

Ort: Naturhistorisches Museum Wien

Zeit: 22. August, 16:30

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen: http://astronomy2018.univie.ac.at/outreach/

30. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU)

Zeit: Montag, 20. August bis Freitag, 31. August 2018

Ort: Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien

Weitere Informationen zur Generalversammlung in Wien

Wichtige Informationen für MedienvertreterInnen:

Erste Pressekonferenz: Montag, 20. August, 10:00, Austria Center Vienna, Ebene 0, Business Lounge

JournalistInnen werden gebeten, sich über das Voranmeldungsformular für die IAU-Mitgliederversammlung anzumelden. Während des Kongresses hat ein eigenes Pressebüro vor Ort geöffnet.

Generelle Presse-Informationen: http://astronomy2018.univie.ac.at/press/

Voranmeldung: https://www.iau.org/public/press_room/ga_registration/

Pressebüro: https://www.iau.org/public/press_room/

Rückfragehinweis:
Thomas Posch
Institut für Astrophysik der Universität Wien
1180 Wien, Türkenschanzstraße 17
T +43 1 4277 538 00
M +43 0664 817 54 20
thomas.posch@univie.ac.at
Stefan Wallner
Institut für Astrophysik der Universität Wien
1180 Wien, Türkenschanzstraße 17
T +43 1 4277 538 41
stefan.wallner@univie.ac.at
Aussender:
Lars Lindberg Christensen
IAU Press Officer
Garching bei München, Germany
T +49 89 320 06 761
M +49 173 38 72 621
lars@eso.org
Alexandra Frey
Pressebüro der Universität Wien
Forschung und Lehre
1010 Wien, Universitätsring 1
T +43-1-4277-175 33
M +43-664-602 77-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at
STICHWÖRTER
Wien  | Forschung  | Wissenschaft  | Astronomie  | Veranstaltung  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung