Natur & Technik

Partnermeldung

Wohnheim am Campus des IST Austria in Klosterneuburg eröffnet

16.04.2018

Am Campus des IST Austria (Institute of Science and Technology) konnte am heutigen Montag nach fast zweijähriger Bauzeit eine neue Wohnhausanlage mit 90 Wohnungen ihrer offiziellen Bestimmung übergeben werden. Bei der Festveranstaltung in der Raiffeisen lecture hall sprachen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, IST Austria Präsident Thomas Henzinger, GEDESAG Vorstandsvorsitzender Alfred Graf und Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager zum Wohnheim zur Fort-, Aus- und Weiterbildung. Das Projekt umfasst neun pavillonartige Häuser mit je zehn Wohneinheiten. Die Pläne für das Wohnheim stammen vom Architekturbüro Maurer & Partner aus Hollabrunn, die Gesamtbaukosten belaufen sich auf 9,7 Millionen Euro netto.

„Wir unterstreichen mit dieser Festveranstaltung, wie wichtig uns die Weiterentwicklung dieser Institution ist“, so die Landeshauptfrau, die das IST Austria als wahres „Leuchtturmprojekt“ bezeichnete. Das IST Austria sei in der ganzen Welt anerkannt und akzeptiert. Dieses Institut lebe davon, dass „hier die besten Forscherinnen und Forscher“ tätig seien, fuhr sie fort. „Die Forscher und Studenten können hier auch die besonders hohe Lebensqualität genießen“, hob sie hervor.

Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager sagte: „Hier können sich die Menschen entfalten, das liegt auch am attraktiven Standort. Wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch diese Wohnhausanlage zu Klosterneuburgern werden, dann liegt das ganz in unserem Interesse.“

GEDESAG Vorstandsvorsitzender Alfred Graf meinte: „Wir haben in Klosterneuburg eine sehr schöne Wohnmöglichkeit für die Studierenden und für die Professoren geschaffen. Bei der Verwirklichung dieses Projektes hat uns die NÖ Wohnbauförderung sehr geholfen.“

IST Austria Präsident Thomas Henzinger betonte: „Zu einem regen Campus-Leben gehört auch, dass es auch Wohn-Möglichkeiten für Studierende und für Jungwissenschaftler gibt.“ Er sprach der Republik Österreich, dem Bundesland Niederösterreich und der Stadt Klosterneuburg seinen Dank aus.

Das Team aus GEDESAG und Architekten Maurer & Partner ging 2015 als Sieger aus einem Wettbewerb hervor. Schon damals erwähnte die Jury lobend die städtebauliche und innere Raumqualität sowie das funktionelle Erschließungskonzept. Eine ringförmige Straße umschließt die Anlage. Das Innere wird frei von motorisiertem Verkehr gehalten und mit kurzen Fußwegen werden die einzelnen Häuser miteinander verbunden. Zwischen den Häusern bilden sich so Freiräume unterschiedlichen Charakters, welche das Gemeinschaftsgefühl fördern und zur Schaffung einer Campusidylle beitragen. Der Bau wurde im Mai 2016 begonnen.

Rückfragehinweis:
   Amt der Niederösterreichischen Landesregierung 
   Landesamtsdirektion - Pressedienst
   Mag. Johannes Seiter
   02742/9005-12174
   mailto:presse@noel.gv.at
   www.noe.gv.at/presse

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/14/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung