Dossier

4
Dossier

BMVIT: Logistik als nachhaltiger Wirtschafts- und Jobmotor

Dossier

26.11.2019
  • Wien (BMVIT) - Damit Logistik ihr Potenzial als Wirtschafts- und Jobmotor für Österreich auch in Zukunft ausschöpfen kann, muss die Politik die notwendigen Rahmenbedingungen gestalten um zukunfts- und leistungsfähige Logistik zu ermöglichen.

  • In der nun vorliegenden Grundsatzpositionierung haben sich alle Institutionen des seit 2014 bestehenden Arbeitsausschusses Logistik auf folgende Schwerpunkte verständigt, die aktuelle und anstehende Herausforderungen der Logistik adressieren:

  • * DIGITALISIERUNG NUTZEN.

  • * FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG STÄRKEN.

  • * STANDORT, INFRASTRUKTUR UND RAUMPLANUNG ENTWICKELN.

  • * MULTIMODALITÄT EFFEKTIV UND EFFIZIENT FORCIEREN.

  • * ATTRAKTIVE AUSBILDUNG UND ZUKUNFTSBERUFE ALS ANTWORT AUF DEN FACHKRÄFTEMANGEL.

  • * WAHRNEHMUNG UND IMAGE HEBEN.

  • * KONTINUITÄT IN DER ENTWICKLUNG SICHERSTELLEN.

  • Logistik bedeutet weit mehr als Warentransport

  • Bundesminister Reichhardt begrüßt, dass sich alle Interessensvertretungen und relevanten Vereine im Bereich Logistik gemeinsam für den Logistikstandort Österreich einsetzen: "Logistik ist das zentrale Nervensystem der heimischen Wirtschaft, das Menschen, Unternehmen und Waren verbindet. Die konstruktive Zusammenarbeit von allen wesentlichen Playern im Arbeitsausschuss Logistik ist beispielgebend. Die nun vorliegende Grundsatzpositionierung ist ein wichtiger Schritt zur Interessenwahrnehmung unseres Logistikstandorts."

  • Logistik als verbindende Komponente

  • Ziel der gemeinsamen Grundsatzpositionierung ist es eine positive Weiterentwicklung des österreichischen Logistikstandortes im Interesse von Bevölkerung und Wirtschaft sicher zu stellen. Um diese Chancen zu nützen stehen der Arbeitsausschuss Logistik und der Logistikbeauftragte im BMVIT der zukünftigen Bundesregierung bzw. zur Operationalisierung des Regierungsprogramms als beratendes, informierendes Expertengremium für Logistikangelegenheiten zur Verfügung.

  • Service: Die gesamte Grundsatzpositionierung ist abrufbar unter: https://www.austrianlogistics.at/de/news.html

  • Über den Arbeitsausschuss Logistik

  • Der Arbeitsausschuss Logistik setzt sich aus Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen zusammen:

  • * Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie BMVIT

  • * Bundesarbeitskammer AK

  • * Bundesvereinigung Logistik Österreich BVLÖ

  • * Industriellenvereinigung IV

  • * Österreichischer Gewerkschaftsbund ÖGB

  • * Verein Netzwerk Logistik VNL

  • * Wirtschaftskammer Österreich WKÖ

  • * Zentralverband Spedition und Logistik ZV

  • Mit dem Arbeitsausschuss Logistik ist es erstmals gelungen, im Bereich Güterverkehr und Logistik eine Plattform für Politik, Wirtschaft, Sozialpartner und Wissenschaft zu bilden. Um den Logistikstandort Österreich nachhaltig zu stärken, gilt es, diesen Dialog auch in Zukunft erfolgreich weiterzuführen.

    Rückfragehinweis:
       BM für Verkehr, Innovation und Technologie
       Elisabeth Hechenleitner
       Pressesprecherin
       01/71162-658010
       elisabeth.hechenleitner@bmvit.gv.at
       www.bmvit.gv.at
  • Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/47/aom

  • *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Logistik  | Wirtschaft  | Politik  |

Dossier

Harter Wettbewerb, kleinstrukturierte Unternehmen und geringe Kooperationsbereitschaft: In der heimischen Transportlogistik herrschen nicht unbedingt ...

Gastkommentare

"Lastenfahrrad - auf neuen Wegen zum Kunden"
von Gerd Pollhammer
Leiter von Smart Infrastructure/Siemens CEE
"Nachhaltige Urbane Güterlogistik - Paketbox- und Warenaustauschsysteme"
von Norbert Hafner
Institut für Technische Logistik (ITL) der Technischen Universität Graz
"Die Binnenschifffahrt - Zukunft oder Vergangenheit?"
von Gudrun Maierbrugger
Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH viadonau
"Automatisierte Fahrzeuge im Güterverkehr?"
von Bin Hu
Center for Mobility Systems des Austrian Institute of Technology (AIT)

Hintergrundmeldungen

Noch finden die Waren nicht alleine durch das Transport-Netzwerk © APA (dpa)

Smarter Transport braucht Kooperation: Der lange Weg zum "Physical Internet"

In der Vision des "Physical Internet" suchen sich die Ladeeinheiten den Weg ins ...
Die tatsächlichen Vorteile des Platooning werden noch getestet © APA (AFP)

Aller Laster Anfang? Platooning und die Zukunft des Lkw-Transports

Elektro-Lkw im Fernverkehrstransport und Essenszustellung per Drohne - das ...
Abläufe optimieren per Computersimulation © Boku

Logistik an der Boku: Algorithmen, Simulationen und Innovationslabore

An der Universität für Bodenkultur (Boku) gibt es innerhalb des Departments für ...
"Mobilität der Zukunft" investierte 26 Mio. Euro in Logistik-Forschung © APA (dpa)

"Never change a running system"

Die Logistik-Branche in Österreich sieht sich mit drei großen Problemen ...
In den Studieninhalten wird auf zukunftsträchtige Themen eingegangen © FH OÖ, LOGISTIKUM

Nachwuchs und Nachhaltigkeit der Logistik

Wer an Logistik denkt, denkt oftmals an Lkw-Fahrer. Dabei beschäftigt die ...
Viel Wettbewerb, wenig Kooperation © APA (Hochmuth)

AustriaTech: Innovation alleine reicht nicht aus

Neue Technologien scheinen nicht die alleinigen Heilsbringer im Gütertransport ...
Berge und Täler machen Österreich für Logistiker extrem spannend © APA (EXPA/JFK)

Nachhaltige Logistik 4.0 in Österreich

Der polnische Bergsteiger Andrzej Bargiel stand am Sonntag dem 22. Juli 2018 am ...
Über 580 Mio. Tonnen werden jährlich von heimischen Firmen transportiert © APA (HERBERT PFARRHOFER)

Logistik-Zahlen für Österreich

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Logistik in Österreich auf einen ...
Nur 0,8 gegenüber 86,5 Prozent bei Autos © APA (Punz)

Online-Handel: Verkehrsanteil von Paketdiensten in Wien sehr gering

Der Online-Handel sorgt für höheres Verkehrsaufkommen und trägt damit viel zum ...

Mehr zum Thema