Dossier

Tokmak hat gelernt, dass es in der Forschung Geduld braucht © BMVIT
5
Dossier

Den Horizont erweitern

Dossier

01.08.2019
  • Von Sylvia Maier-Kubala / APA

  • Wien (APA-Science) - Schülerpraktika eignen sich bestens, um Nachwuchskräfte zu entdecken und an sich zu binden. Hochwertige Sommerpraktika im naturwissenschaftlich-technischen Bereich fördert das BMVIT im Rahmen seines langjährigen Talente-Programms.

  • Im vergangenen Jahr konnten auf diesem Weg 1.400 Jugendliche aus ganz Österreich Erfahrungen bei forschungsnahen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sammeln, darunter 45,5 Prozent junge Mädchen. Eine davon war die AHS-Schülerin Miriam Tokmak. Sie absolvierte im Juli 2018 ein Praktikum beim Forschungsinstitut Seewald Solutions, das sich mit Forschung und Entwicklung an den Schnittpunkten zwischen maschinellem Lernen, Artificial Intelligence und praktischen Problemen beschäftigt. In den vier Wochen lernte sie die verschiedenen Aufgaben und Tätigkeiten eines Entwicklers kennen. "Ich durfte viele Dinge ausprobieren und erforschen, wie beispielsweise das Zusammenbauen von Robotern, das Sammeln von Trainingsdaten oder das Kalibrieren von Motoren." Was sie rückblickend von dem Praktikum mitgenommen hat? "Ich habe gelernt, dass nicht alles sofort funktioniert. Man muss in der Forschung sehr viel probieren und braucht daher viel Geduld. Aber selbst wenn Dinge anfangs nicht schaffbar scheinen, werden sie das mit ausreichend Zeit, dem richtigen Equipment und der notwendigen Unterstützung", fasste sie ihre Erkenntnis gegenüber APA-Science zusammen. Als "interessante Erfahrung" verbucht die Schülerin, die derzeit die 6. Klasse besucht, diese Zeit. Auf ihren weiteren Weg nach der Matura will sie sich aber noch nicht festlegen.

  • Sensorik für Fluggeräte

  • Nicht über die offizielle Website des Programms, www.praktikaboerse.com, sondern über eine Internet-Recherche kam der HAK-Schüler Justin Funtak zu seinem Praktikum. Er arbeitete im August 2018 bei PIDSO, einem Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Antennen und Antennensystemen spezialisiert hat, an einem Forschungsprojekt mit. Für den Flugverkehr von bemannten und auch unbemannten Fluggeräten wird an Sensoriken zur Erkennung von kleineren Objekten geforscht. Radar-Systeme, die im automotiven Sektor bereits kostengünstig verfügbar sind, sollen bald auch in fliegenden Anwendungen eingesetzt werden.

  • Bereits im Juli absolvierte Funtak ein Praktikum bei einem anderen Unternehmen. Diese praktischen Erfahrungen hätten ihm einen guten Einblick in die Berufswelt verschafft, ist er überzeugt. Seine wichtigste Lehre daraus: "Jeder Arbeitsplatz unterscheidet sich stark vom anderen. An einem kann man perfekt hineinpassen, an einem anderen wäre es unmöglich, effektiv zu arbeiten." Seine beruflichen Pläne hätten die Praktika nicht beeinflusst, so Funtak, der mittlerweile die HAK-Matura in der Tasche hat, zu APA-Science. Im Herbst steht das Bundesheer an und danach will der junge Mann als Berufssoldat weitermachen.

  • Wissenswertes rund um die FFG-Praktikabörse

  • Pro Praktikumsplatz stellt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) im Rahmen der Talente-Schiene die Fördersumme von 1.200 Euro zur Verfügung. Abgewickelt wird das Programm über die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Die vierwöchigen Praktika stehen Jugendlichen ab 15 Jahren im Zeitraum von Juni bis September offen, als Gehalt für mindestens 28,5 Wochenstunden sind mindestens 750 Euro brutto zu bezahlen.

  • Antragsberechtigt für eine Förderung sind Unternehmen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen mit Standort in Österreich. Die Zahl der geförderten Praktikumsplätze pro Organisation ist nicht begrenzt. Ziel ist, auch Jugendliche ohne technische Vorkenntnisse anzusprechen: Mindestens 50 Prozent der Praktika sind daher an Schüler von AHS oder nicht-technischen BHS/BMS zu vergeben. Zudem wird eine hochwertige Betreuung der Praktikanten im Ausmaß von mindestens 25 Stunden pro Monat vorausgesetzt. Nähere Infos unter www.ffg.at/praktika2019.

STICHWÖRTER
Schule  | Forschung  | IT  | Wien  | Dossier  | Fachkräfte  | Bildung  | Wissenschaft  | Technologie  | Gesellschaft  | Menschen  | Kinder  | Arbeit  | Beruf  | Berufsausbildung  |

Dossier

Österreichs Unternehmen suchen dringend gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von Handwerkern bis zum hoch spezialisierten Fachpersonal ...

Gastkommentare

"Recruiter und Bewerber tauschen die Rollen"
von Bernhard Alram
ETM professional control GmbH
"Österreichs Attraktivität für Talente im internationalen Vergleich"
von Thomas Liebig
Leitender Ökonom
Abteilung für Internationale Migration
OECD
"Fachkräftemangel - Masterplan Demografie und Arbeitsmarkt"
von Martin Kocher
Institut für Höhere Studien und Universität Wien
"Statt Hände ringen lieber Ärmel hochkrempeln"
von Gerd Hesina
Geschäftsführer des VRVis Zentrum für Visualisierung und Virtual Reality
"Talente finden, fördern, halten"
von Wolfgang Knoll
Austrian Institute of Technology (AIT)

Hintergrundmeldungen

Wie erreiche ich Kandidaten und auf welchen Kanälen? © APA (dpa)

Recruiting von Null bis Eins

Im Kampf um Fachkräfte und Talente ist HR-Technologie mittlerweile ein quasi ...
Experten rechnen mit Verschärfung des Fachkräftemangels © APA (dpa)

Mangelerscheinungen

"Gefühlt" fehlen Fachkräfte an allen Ecken und Enden. Wie groß ist der Mangel ...
Großes Interesse herrschte auf beiden Seiten © FH Campus Wien/Schedl

"Wir alle fischen im gleichen Pool"

Schüler und Studenten sind die begehrten Fachkräfte von morgen. Früh genug Zeit ...
Kurt Matyas, Vizerektor für Forschung und Innovation der TU Wien © APA

Informatisches Dilemma als Verteilungs- und Betreuungsfrage

Ab Herbst 2019 gibt es an den Unis ein Beginner-Plus von 300 Informatik- ...
Alexander Falchetto © APA

"Den digitalen Wandel selbst mitgestalten"

Der Kampf um neue IT-Fachkräfte wird sich noch verschärfen, glaubt Alexander ...
Der Konkurrenzkampf um kluge Köpfe in der Forschung ist international © APA

No Brain, no Gain

Österreichs Forschungslandschaft macht ein intellektueller Aderlass zu ...
Unternehmen brauchen innovative Strategien © APA (dpa)

"Das Umfeld muss stimmen"

Qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen, ist eine Sache, sie zu halten, eine ...
Gabriele Költringer, Geschäftsführerin der FH Technikum Wien © Felix Büchele FHTW

Per Crowd zum FH-Studium

FH-Absolventen sind begehrte Fachkräfte. Der Ausbau von Studienplätzen durch ...
Kurt Hofstädter, Director Digital Strategy, Siemens Österreich © Siemens

"Der Bedarf ist höher als das Angebot"

Software-Entwickler, Automatisierungstechniker, Engineering- ...
Option der Lehre mit Matura ist für viele ein Muss © APA (dpa)

Neue Wertschätzung für Lehrlinge

Eine Lehre zu machen, war einige Jahre lang nicht mehr sehr attraktiv. Seit ...
Tokmak hat gelernt, dass es in der Forschung Geduld braucht © BMVIT

Den Horizont erweitern

Schülerpraktika eignen sich bestens, um Nachwuchskräfte zu entdecken und an ...

Mehr zum Thema