Dossier

Alexander Falchetto © APA
5
Dossier

"Den digitalen Wandel selbst mitgestalten"

Dossier

01.08.2019
  • Wien (APA) - Der Kampf um neue IT-Fachkräfte wird sich noch verschärfen, glaubt Alexander Falchetto, Geschäftsführer der APA-IT Informations Technologie. Auf welche Strategien die APA-IT in diesem Umfeld setzt und wie er die Zukunft der Fachkräfte-Situation in der IT-Branche sieht, erzählt er im Interview mit APA-Science.

  • Wie gewinnt die APA-IT neue Fachkräfte?

  • Falchetto: Die APA-IT als Technologietochter der Austria Presse Agentur bewegt sich in einem sehr spannenden Umfeld - und das zeigen wir auch in der Kommunikation mit neuen Fachkräften: Der digitale Wandel stellt sehr hohe Anforderungen an die IT. In der Medienwelt verschärft sich diese Entwicklung zusätzlich durch die Schnelllebigkeit der Branche, auch hinsichtlich der neuen Nutzergewohnheiten von Medienkonsumenten.

  • Wir setzen daher auf agile Arbeitsweisen und können anhand unserer Produkte wie der Mobile Publishing Suite oder innovativer Lösungen für Video, Fake News Detection und mit Methoden des Deep Learnings konkret zeigen, an welchen coolen Tools und Entwicklungen die Kandidatinnen und Kandidaten selbst mitwirken, sie können den digitalen Wandel quasi selbst mitgestalten. Darüber hinaus bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neben einer klassischen Karriere auch eine Fachkarriere, zum Beispiel vom Junior Software Entwickler bis hin zum Enterprise Architekten.

  • Ein weiterer Fokus liegt in der Schulung unserer Bereichs- und Abteilungsleiter zu top-ausgebildeten Führungskräften. Und natürlich bieten wir all das, was moderne Arbeitgeber bieten: Sei es Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, State-of-the-Art- Technikausstattung, moderne Programmiersprachen, Weiterbildungsangebote, attraktive Pausenräume oder gesundheitsorientierte Benefits. Interessant ist natürlich auch die zentrale und urbane Lage am Wiener Naschmarkt inmitten der Nachrichtenagentur, das heißt im Zentrum des Newsgeschehens.

  • Wie unterstützt die Digitalisierung Sie im Kampf um die besten Köpfe?

  • Wie wir neue Fachleute erreichen, hat sich natürlich rasant verändert. Das beginnt bei Online-Inseraten und reicht bis hin zu einem verstärkten Einsatz von Videocontent im Employer Branding und Recruiting-Prozess. Wir leben in einer Zeit, in der sich das Unternehmen bei neuen Mitarbeitern bewirbt, und nicht mehr umgekehrt. Daher haben wir stets im Blick, wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die APA-IT auf Bewertungsplattformen wie kununu einschätzen und nehmen dort geäußerte Kritik als Anlass für Gespräche und Learnings im Haus. Bei uns steht jedoch nach wie vor der Mensch im Mittelpunkt, Robot Recruiting ist kein Thema für uns.

  • Wie schätzen Sie die Entwicklung der Fachkräfte-Situation in der IT-Branche in Zukunft ein?

  • Ich glaube, dass sich der Kampf um neue IT-Fachkräfte noch verschärfen wird. Ich bin der Meinung, dass es Österreich als Technologiestandort gut täte, in neue Ausbildungskonzepte zu investieren. Man hat lange Zeit verabsäumt, den Menschen IT-Berufe schmackhaft zu machen, insbesondere den Frauen. IT-ler werden zukünftig in noch komplexere Teamstrukturen eingebunden sein. Auch Projektmanagement ist eine Kompetenz, die künftig wichtiger wird. Dazu ist Kommunikationsfähigkeit nötig, sowie neben dem technischen Verständnis ein Verständnis für den Wert der entwickelten Apps, Plattformen oder Tools. Ganz entscheidend ist es, ein Bewusstsein zu schaffen, dass IT-Berufe nicht nur vielfältig, sondern einfach toll sind.

  • (Das Interview führte Jana Assel/APA)

STICHWÖRTER
IT  | Arbeitsmarkt  | Wien  | Dossier  | Fachkräfte  | Wirtschaft und Finanzen  | Branchen  | Arbeit  |

Dossier

Österreichs Unternehmen suchen dringend gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von Handwerkern bis zum hoch spezialisierten Fachpersonal ...

Gastkommentare

"Recruiter und Bewerber tauschen die Rollen"
von Bernhard Alram
ETM professional control GmbH
"Österreichs Attraktivität für Talente im internationalen Vergleich"
von Thomas Liebig
Leitender Ökonom
Abteilung für Internationale Migration
OECD
"Fachkräftemangel - Masterplan Demografie und Arbeitsmarkt"
von Martin Kocher
Institut für Höhere Studien und Universität Wien
"Statt Hände ringen lieber Ärmel hochkrempeln"
von Gerd Hesina
Geschäftsführer des VRVis Zentrum für Visualisierung und Virtual Reality
"Talente finden, fördern, halten"
von Wolfgang Knoll
Austrian Institute of Technology (AIT)

Hintergrundmeldungen

Wie erreiche ich Kandidaten und auf welchen Kanälen? © APA (dpa)

Recruiting von Null bis Eins

Im Kampf um Fachkräfte und Talente ist HR-Technologie mittlerweile ein quasi ...
Experten rechnen mit Verschärfung des Fachkräftemangels © APA (dpa)

Mangelerscheinungen

"Gefühlt" fehlen Fachkräfte an allen Ecken und Enden. Wie groß ist der Mangel ...
Großes Interesse herrschte auf beiden Seiten © FH Campus Wien/Schedl

"Wir alle fischen im gleichen Pool"

Schüler und Studenten sind die begehrten Fachkräfte von morgen. Früh genug Zeit ...
Kurt Matyas, Vizerektor für Forschung und Innovation der TU Wien © APA

Informatisches Dilemma als Verteilungs- und Betreuungsfrage

Ab Herbst 2019 gibt es an den Unis ein Beginner-Plus von 300 Informatik- ...
Alexander Falchetto © APA

"Den digitalen Wandel selbst mitgestalten"

Der Kampf um neue IT-Fachkräfte wird sich noch verschärfen, glaubt Alexander ...
Der Konkurrenzkampf um kluge Köpfe in der Forschung ist international © APA

No Brain, no Gain

Österreichs Forschungslandschaft macht ein intellektueller Aderlass zu ...
Unternehmen brauchen innovative Strategien © APA (dpa)

"Das Umfeld muss stimmen"

Qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen, ist eine Sache, sie zu halten, eine ...
Gabriele Költringer, Geschäftsführerin der FH Technikum Wien © Felix Büchele FHTW

Per Crowd zum FH-Studium

FH-Absolventen sind begehrte Fachkräfte. Der Ausbau von Studienplätzen durch ...
Kurt Hofstädter, Director Digital Strategy, Siemens Österreich © Siemens

"Der Bedarf ist höher als das Angebot"

Software-Entwickler, Automatisierungstechniker, Engineering- ...
Option der Lehre mit Matura ist für viele ein Muss © APA (dpa)

Neue Wertschätzung für Lehrlinge

Eine Lehre zu machen, war einige Jahre lang nicht mehr sehr attraktiv. Seit ...
Tokmak hat gelernt, dass es in der Forschung Geduld braucht © BMVIT

Den Horizont erweitern

Schülerpraktika eignen sich bestens, um Nachwuchskräfte zu entdecken und an ...

Mehr zum Thema