Dossier

3
Dossier

Investoren nehmen Tiroler Jungunternehmen unter die Lupe

Dossier

28.05.2015
  • Innsbruck (STANDORT-AGENTUR TIROL) - National und international erfolgreiche Investoren, Unternehmer und Business Angels beurteilen Potenziale und Chancen heimischer Startups gut; Tiroler Investoren und Business Angels verstärken Zusammenarbeit mit größter österreichweiter Plattform.

  • Vor kurzem trafen u.a. Hermann Hauser (Risikokapitalunternehmer, Mitbegründer von Amadeus Capital Partners und des Silicon Valley in Cambridge), Daniel Horak (Mitbegründer der größten österreichischen Crowdinvesting-Plattform Conda), Manfred Reichl (Aufsichtsrat von Österreichs erfolgreichstem Business Angel-Netzwerk Austrian Angel Investors Association aaia), Daniel Cronin (Mitbegründer der AustrianStartups) und Jürgen Popp (Business Angel of the Year 2008 Deutschland) mit heimischen Jungunternehmern und Tiroler Investoren zusammen. Ziel war es zum einen, beim ersten "Startup Live Innsbruck" Jungunternehmer mit (Geschäfts-)Partnern zu vernetzen und sie bei ihrer Unternehmensentwicklung hin zur Investmentreife zu beraten. Zum anderen wurde bei der ersten "Investorslounge Tirol" die Intensivierung der Zusammenarbeit des I.E.C.T. Hermann Hauser sowie der Tiroler Investoren und Business Angels aus der Tiroler Adler Runde und dem Investorennetzwerk Innet mit der österreichweiten Interessenvertretung von Business Angels und Angel Investors aaia beschlossen.

  • Tirol als Zentrum für Startups in Westösterreich positionieren

  • "Das Rüstzeug erfolgreicher Gründer sind Fachwissen, innovative Ideen und die Fähigkeit, diese in einem Unternehmen umzusetzen. Investoren verfügen über Kapital und Unternehmenserfahrung. Beide Seiten profitieren voneinander, wenn sie ihre komplementären Kompetenzen ergänzen. Dazu braucht es eine enge, institutionalisierte Vernetzung. Je enger beide Seiten zusammenarbeiten, desto höher der Nutzen für alle", meinte Hermann Hauser, einer der führenden österreichischen Unternehmer und Investoren, bei der ersten Investorslounge Tirol. Auf regionaler Ebene ist diese Vernetzung bereits durch die Tiroler Adler Runde und das Innet erfolgt. Auf nationaler Ebene werden die Tiroler Investorennetzwerke und das I.E.C.T. Hermann Hauser sowie die Austrian Angel Investors Association aaia ihre Zusammenarbeit vertiefen, etwa durch die Investorslounge Tirol als Plattform zum regelmäßigen gegenseitigen Austausch. aaia-Beirat Manfred Reichl stellte zudem in den Raum, diese Zusammenarbeit auch personell zu festigen, etwa durch einen aaia-Ansprechpartner für Startups und Investoren aus ganz Westösterreich aus den Reihen der Tiroler Investoren.

  • Qualität heimischer Jungunternehmen vielversprechend

  • Mentoren und Experten wie Daniel Horak (COO der größten Österreichischen Crowdinvesting-Plattform Conda) und Marius Starcke (Managing Director für das Pioneers Festival, eines der größten Europäischen Startup-Formate) begleiteten am Wochenende bei "Startup Live Innsbruck" in intensiven Coachings Jungunternehmer und solche, die mit dem Gedanken eines eigenen Unternehmens spielen, dabei, den Feinschliff an ihr Unternehmen anzulegen und es zur Investmentreife zu bringen. Abschließend stellten sich von den 15 teilnehmenden Startups acht einer Jury, der neben Hermann Hauser auch Ingeborg Freudenthaler (Geschäftsführerin Start Up Fonds der Tiroler Adler Runde), Harald Oberrauch (Geschäftsführer Durst Phototechnik), Wieland Alge (Geschäftsführer Baracuda Europa) und Florian Becke (Geschäftsführer CAST) angehörten. Jury und Mentoren von Startup Live Innsbruck hoben die Qualität der teilnehmenden Tiroler Startups hervor und räumten ihnen auch im nationalen Vergleich gute Chancen am Markt und bei Investoren ein. Am besten bewertete die Jury "Liebe & Lose" für ihr plastikfreies Supermarktkonzept. Waren werden in selbst mitgebrachten oder bereitgestellten Aufbewahrungsbehältern unverpackt verkauft. Neben dem Verkauf im regionalen Supermarkt bietet "Liebe & Lose" auch ein Lieferservice per Fahrrad und Catering an. Als Erstplatzierte beim ersten Startup Live Innsbruck bekommt "Liebe & Lose" die Möglichkeit, sich beim Pioneers Festival Ende Mai in Wien vor internationalen Investoren zu präsentieren. "Wie das Wochenende gezeigt hat, gibt es in Tirol entgegen der landläufigen Meinung sowohl bei den Gründern als auch bei den Investoren und Business Angels großes Potenzial. Um dieses zu heben, Gründer und Investoren noch besser zu vernetzen und der Tiroler Startup-Szene zusätzlichen Antrieb zu geben unterstützt die Standortagentur Tirol Initiativen wie die Investorslounge Tirol und Startup Live Innsbruck", erklärte Dr. Harald Gohm, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol.

  • Hintergrund Investorslounge Tirol:

  • Die Investorslounge Tirol ist eine Initiative der Austrian Angel Investors Association, des I.E.C.T. Hermann Hauser, der Conda und der Standortagentur Tirol. Die Investorslounge Tirol vernetzt nationale sowie regionale Investoren und Business Angels aus der Tiroler Adler Runde und dem Innet und dient dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch und der weiteren Professionalisierung der Arbeit der Tiroler Netzwerke.

  • Hintergrund Startup Live Innsbruck

  • Startup Live ist ein europaweit etabliertes Format, bei dem junge Unternehmensgründer ihre Geschäftsmodelle gemeinsam mit Wirtschaftsexperten und erfahrenen Unternehmern verfeinern und bis zur Investmentreife bringen. Auch Interessierte ohne eigene Unternehmensidee können sich einem Gründerteam anzuschließen und ihre Unternehmerqualitäten schulen. Die Standortagentur Tirol brachte Startup Live mit lokalen Partnern am vergangenen Wochenende erstmals nach Tirol.

  • Weitere Infos unter http://www.startuplive.org/events/innsbruck-1/

  • Quelle: Standortagentur Tirol

Dossier

TV-Shows und Cover-Stories, Millionen-Deals, die aufhorchen lassen, ausgebuchte Festivals sowie enthusiastische Politiker und Unternehmer: Das Thema Start-ups scheint in Österreich einen Höhenflug ...

Gastkommentare

"Gründen oder lieber doch nicht?"
von Jens-Christian Schwindt
Neonatologe und Gründer von SIMCharacters
"Vom Nischenphänomen auf die große Wirtschaftsbühne"
von Bernhard Lehner
Business Angel und Partner beim Inkubator i5invest
Vom Start-up Boom zum Gründerökosystem
von Georg Fürlinger
Forscher am Innovation Systems Department des AIT

Hintergrundmeldungen

aws-Geschäftsführer ortet erhöhten Investitionsbedarf © aws/Foto Wilke

Optimismus bei heimischen Start-ups

Trotz Finanzierungsproblemen erwarten rund zwei Drittel (67,1 Prozent) der ...
Crowdfunding als sinnvolle Ergänzung zur klassischen Kreditfinanzierung © APA

Crowdfunding: Kleines Geld, viel Wirkung

Österreich soll ein Land der Gründer werden. Dabei spielen technologische ...
Wutscher vermittelt zwischen verschiedenen Unternehmenstypen © Robert Strasser

Start me up: Frische Ideen für etablierte Unternehmen

Wie bringe ich Innovation in mein Unternehmen? Antworten auf diese Frage kommen ...
Selbstständigkeit wird wieder attraktiv © Wolfography/Wolfgang Stöttinger

"Wir sind Mutmacher": Anleitung zum Gründer-Sein

"Wir wollen 'Awareness' für das Thema Selbstständigkeit machen", erklärt Rudolf ...
"Entrepreneurial Mindset" ist noch schwach ausgeprägt © APA (Neubauer)

Wer gründet?

Gründer bzw. Start-up-Mitarbeiter in Österreich sind im Schnitt 32 Jahre alt ...
Mehr als 1.000 "adventure X"-Teilnehmer wurden bisher betreut © Screenshot/Standortagentur Tirol

Viel los auch im Westen

Zwar gilt der Osten und hier naturgemäß Wien als Hotspot der heimischen ...
Derzeit fließt viel Geld in Start-ups © APA (dpa)

Österreich soll zu einem "Land der Gründer" werden

Nach "Land der Berge" nun auch "Land der Gründer": Wirtschaftsstaatssekretär ...
Insgesamt stehen 20 Mio. Euro zur Verfügung © APA/dpa

Verkehrsministerium stockt "Markt.Start"-Förderungen auf

Das Verkehrsministerium stockt die Start-up-Förderungen zur Markteinführung von ...
App soll Orientierungshilfe leisten © APA (Techt)

Navigations-App weist Weg durch komplexe Gebäude

Nur noch 30 Minuten bis zum Boarding für den Anschlussflug im anderen Terminal ...
Reinigungs- und Desinfektionsmethoden getestet © APA (Hochmuth)

Fäkalkeim-Detektor schafft Analyse in 15 Minuten

Mit einer Erfindung des Wiener Start-up-Unternehmens "Vienna Water Monitoring ...
Insgesamt wurden 30 Projekte eingereicht © APA (Hochmuth)

Beste Life Sciences-Businesspläne ausgezeichnet

Viele moderne Arzneimittel müssen injiziert werden, doch die meisten Patienten ...

Mehr zum Thema