Dossier

Option der Lehre mit Matura ist für viele ein Muss © APA (dpa)
5
Dossier

Neue Wertschätzung für Lehrlinge

Dossier

01.08.2019
  • Von Sylvia Maier-Kubala /APA

  • Wien (APA-Science) - Eine Lehre zu machen, war einige Jahre lang nicht mehr sehr attraktiv. Seit 2016 steigt der Anteil der Jugendlichen eines Jahrgangs, die eine solche Ausbildung starten, jedoch kontinuierlich und erreichte 2018 wieder 40 Prozent.

  • Damit kletterte der Wert auf den Durchschnitt der vergangenen 20 Jahre und ist laut aktuellen Zahlen des WKO-Fachkräfteradars ein deutliches Signal für eine Trendwende. Trotzdem kein Grund zum Jubeln, denn in absoluten Zahlen hat sich der Anteil der Lehrlinge an den unselbstständig Beschäftigten seit 1990 von fünf Prozent auf 2,9 Prozent im Jahr 2018 beinahe halbiert. Das liegt einerseits an der demografischen Entwicklung, andererseits auch an der stetig wachsenden Zahl an Beschäftigten.

  • Langfristig besteht daher laut den WKO-Expertinnen und -Experten Handlungsnotwendigkeit, um den Nachwuchs bei den Fachkräften zu sichern. Unternehmen sind aktiv gefordert, sich um Lehrlingsnachwuchs zu kümmern. Wie etwa ZKW Elektronik, das am Standort Wieselburg verschiedene kaufmännische und technische Lehrlingsausbildungen anbietet. "Die Kollegen vor Ort sind sehr aktiv, gehen in die Schulen im Bezirk, machen Bewerbertrainings und Betriebsbesichtigungen", erzählt HR-Generalistin Ulrika Mücke gegenüber APA-Science. Um gute Lehrlinge reißen sich die Unternehmen: Beliebt seien Schulabbrecher aus Gymnasien. Aber: "Lehre mit Matura ist ein Muss, ohne diese Option geht gar nichts mehr", so die Fachfrau.

  • Modernisierung überfällig

  • Unter der ehemaligen Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) gab es Pläne, die Lehre zu stärken und besonderes Augenmerk auf digitale Inhalte zu legen. Berufe wie jener des Dachdeckers wollte Schramböck um das Feld der Dach-Sensorik erweitern, als neue Lehrberufe nannte sie den Nah- und Distributionslogistiker oder Fahrradmechatroniker. Sie forderte aber auch Unternehmen auf, sich zu öffnen und beispielsweise den rund 8.000 Lehrlingen in überbetrieblicher Ausbildung Praktikumsplätze anzubieten.

  • Mit 1. Juni 2019 trat das Lehrberufspaket 1 in Kraft, das die Modernisierung und Anpassung von Lehrberufen an aktuelle branchenspezifische Entwicklungen vorsieht. Das Lehrberufspaket 2 mit neuen Ausbildungsordnungen und ebenfalls an die Digitalisierung angepassten Anforderungen befinde sich derzeit "im politischen Abstimmungsprozess", hieß es auf Anfrage dazu gegenüber APA-Science. Die gesamte Lehrberufslandschaft werde aktuell von wissenschaftlichen Instituten strategisch analysiert. Ziel sei es, neue Berufsbilder zu entwickeln bzw. eine Prioritätenliste für die Modernisierung bestehender Lehrberufe festzulegen.

  • Ablöse zahlen?

  • Während Betriebe in Deutschland nach Überlegungen aus dem Handwerk künftig Ablösesummen zahlen könnten, wenn sie Lehrlinge gleich nach der Lehre von der Konkurrenz abwerben, hält man von diesem Zugang in der Wirtschaftskammer (WKO) trotz Fachkräftemangels wenig. "Der Lehrling hat einen Wert, ist aber keine Ware", sagte Reinhard Kainz, Geschäftsführer der Bundessparte Gewerbe und Handwerk in der WKO gegenüber der Tiroler Tageszeitung.

STICHWÖRTER
Lehrlinge  | Bildung  | Wien  | Dossier  | Fachkräfte  | Arbeit  | Beruf  |

Dossier

Österreichs Unternehmen suchen dringend gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von Handwerkern bis zum hoch spezialisierten Fachpersonal ...

Gastkommentare

"Recruiter und Bewerber tauschen die Rollen"
von Bernhard Alram
ETM professional control GmbH
"Österreichs Attraktivität für Talente im internationalen Vergleich"
von Thomas Liebig
Leitender Ökonom
Abteilung für Internationale Migration
OECD
"Fachkräftemangel - Masterplan Demografie und Arbeitsmarkt"
von Martin Kocher
Institut für Höhere Studien und Universität Wien
"Statt Hände ringen lieber Ärmel hochkrempeln"
von Gerd Hesina
Geschäftsführer des VRVis Zentrum für Visualisierung und Virtual Reality
"Talente finden, fördern, halten"
von Wolfgang Knoll
Austrian Institute of Technology (AIT)

Hintergrundmeldungen

Wie erreiche ich Kandidaten und auf welchen Kanälen? © APA (dpa)

Recruiting von Null bis Eins

Im Kampf um Fachkräfte und Talente ist HR-Technologie mittlerweile ein quasi ...
Experten rechnen mit Verschärfung des Fachkräftemangels © APA (dpa)

Mangelerscheinungen

"Gefühlt" fehlen Fachkräfte an allen Ecken und Enden. Wie groß ist der Mangel ...
Großes Interesse herrschte auf beiden Seiten © FH Campus Wien/Schedl

"Wir alle fischen im gleichen Pool"

Schüler und Studenten sind die begehrten Fachkräfte von morgen. Früh genug Zeit ...
Kurt Matyas, Vizerektor für Forschung und Innovation der TU Wien © APA

Informatisches Dilemma als Verteilungs- und Betreuungsfrage

Ab Herbst 2019 gibt es an den Unis ein Beginner-Plus von 300 Informatik- ...
Alexander Falchetto © APA

"Den digitalen Wandel selbst mitgestalten"

Der Kampf um neue IT-Fachkräfte wird sich noch verschärfen, glaubt Alexander ...
Der Konkurrenzkampf um kluge Köpfe in der Forschung ist international © APA

No Brain, no Gain

Österreichs Forschungslandschaft macht ein intellektueller Aderlass zu ...
Unternehmen brauchen innovative Strategien © APA (dpa)

"Das Umfeld muss stimmen"

Qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen, ist eine Sache, sie zu halten, eine ...
Gabriele Költringer, Geschäftsführerin der FH Technikum Wien © Felix Büchele FHTW

Per Crowd zum FH-Studium

FH-Absolventen sind begehrte Fachkräfte. Der Ausbau von Studienplätzen durch ...
Kurt Hofstädter, Director Digital Strategy, Siemens Österreich © Siemens

"Der Bedarf ist höher als das Angebot"

Software-Entwickler, Automatisierungstechniker, Engineering- ...
Option der Lehre mit Matura ist für viele ein Muss © APA (dpa)

Neue Wertschätzung für Lehrlinge

Eine Lehre zu machen, war einige Jahre lang nicht mehr sehr attraktiv. Seit ...
Tokmak hat gelernt, dass es in der Forschung Geduld braucht © BMVIT

Den Horizont erweitern

Schülerpraktika eignen sich bestens, um Nachwuchskräfte zu entdecken und an ...

Mehr zum Thema