Dossier

4
Dossier

Selbstverteidigung: Immunsystem gegen Krebs

Dossier

31.01.2018
  • Wien (PFIZER) - Immuntherapien gelten als neuer Hoffnungsträger in der Krebstherapie. Sie geben dem Körper die Fähigkeit zurück, selbst gegen den Krebs zu kämpfen. Wie das funktioniert? Eine Bildgeschichte findet sich unter: https://www.pfizer.at/get-science/selbstverteidigung-immunsystem-gegen-krebs/ .

  • Das Immunsystem ist sozusagen die Polizei in unserem Körper. Es hat die Aufgabe, uns vor körperfremden und damit potenziell gefährlichen Eindringlingen wie Bakterien, Viren oder Pilzen zu schützen. Als "fremd" identifizierte Stoffe werden gezielt abgewehrt.

  • Auch Krebszellen werden vom Körper prinzipiell als "fremd" eingestuft, da ihre Oberflächenstruktur im Vergleich zu gesunden Zellen verändert ist. Manche Krebszellen können die Kontrolle des Immunsystems allerdings austricksen und sich tarnen: Sie verändern ihre Oberfläche so, dass sie "normal" erscheinen. Dem Immunsystem fehlt damit das Signal "fremd" bzw. "bedrohlich", und der Abwehrmechanismus versagt.

  • Die Immuntherapie kann diesen Tarnmechanismus der Krebszelle überwinden und sie für unser Immunsystem sozusagen wieder "sichtbar" machen.

  • Herkömmliche Ansätze zur Krebsbekämpfung wie Strahlentherapie und Chemotherapie haben im Laufe der Jahre unzählige Leben gerettet und werden auch weiterhin ihren Platz in der Krebstherapie haben. Sie werden leider jedoch oft von schweren Nebenwirkungen begleitet, weil sie neben dem Angriff auf die bösartigen Krebszellen auch gesunde Zellen beeinträchtigen oder zerstören können.

  • Die Immuntherapie konzentriert sich primär auf die Tumorzelle und unterscheidet sich dadurch wesentlich von den herkömmlichen, weniger zielgerichteten Ansätzen. Experten sprechen von einem großen Durchbruch in der Behandlung von bisher schwer therapierbaren und fortgeschrittenen Krebserkrankungen. Sie gehen davon aus, dass die Immuntherapie neben traditionellen Therapien und anderen neueren Ansätzen - wie der gezielten Therapie mit Antikörpern - eine der wesentlichen Säulen der Krebsbehandlung werden wird.

  • "Ich sehe großes Potential, dass die Immuntherapie die Krebsmedizin entscheidend verändern kann und wird", so Dr. Tobias Eichhorn, Bereichsleiter Onkologie bei Pfizer Austria.

  • In den letzten Jahren wurden auf dem Gebiet der Immunonkologie große Fortschritte erzielt. Erste Therapien zur Behandlung von schweren Krebserkrankungen konnten bereits zugelassen werden. Doch es gibt nach wie vor noch viel zu lernen. Aktuell forschen Wissenschafter beispielsweise daran, das Immunsystem als solches in seinem Abwehrverhalten auf den Tumor zu stärken und es quasi zu "boostern".

  • Diese Meldung ist Teil des neuen Pfizer-Wissenschaftsblogs. Weitere Beiträge finden sich unter: www.pfizer.at/get-science

  • Quelle: Pfizer

STICHWÖRTER
Krebs  | Medizin  | Wien  | Forschung  | Wissenschaft  | Krankheiten  | Dossier  | Gesundheit  |

Dossier

Fast neun Millionen Menschen sterben weltweit jährlich an Krebs, mindestens 14 Millionen erkranken im selben Zeitraum neu daran. Damit ist die Krankheit nach ...

Gastkommentare

"Big Data in der Krebsforschung"
von Marc Streit
Institut für Computergrafik an der Johannes Kepler Universität Linz
"Krebs-Früherkennung: Neue Chancen und Herausforderungen"
von Martin Widschwendter
Professor für frauenspezifische Tumorerkrankungen am University College London
"Krebs: An den Grenzen der naturwissenschaftlichen Betrachtung"
von Matthias Beck
Professor für theologische Ethik mit Schwerpunkt Medizinethik an der Universität Wien
"Manche Breaking News wecken bei Patienten falsche Hoffnungen"
von Paul Sevelda
Präsident der Österreichischen Krebshilfe

Hintergrundmeldungen

Brustkrebs war 2015 die häufigste Krebserkrankung bei Frauen © APA

2015 lebten in Österreich 340.840 Personen mit Krebsdiagnose

Am 4. Februar wird international der Welt-Krebstag 2018 begangen. Zum ...
2015 starben rund 8,8 Millionen Menschen an Krebs © APA

Krebs - Immuntherapie mit Aussicht auf langfristige Erfolge

Die neue Immuntherapie bei Krebs mit den sogenannten Checkpoint-Inhibitoren hat ...
Kein Einzelner wird "Experte" für alle Lungenkarzinomformen sein können © APA (dpa)

Onkologe Zielinski: "Wir werden eine extreme Spezialisierung sehen"

Jährlich erkranken in Österreich 39.000 Menschen an Krebs. Weltweit sind es ...
Kosten-Nutzen-Frage wird wieder stärker diskutiert © APA (Fohringer)

Krebstherapie - Zwischen knappen Kassen und optimaler Behandlung

Der Bauchladen an innovativen Medikamenten und neuen Behandlungsverfahren bei ...
Durch weniger Rauchen, weniger Alkohol, mehr Bewegung © APA (Fohringer)/HEF

Ein Drittel aller Krebserkrankungen ließe sich vermeiden

Es gibt Krebsarten, die sich scheinbar nicht verhindern lassen. Doch ein ...
Die Maus ist ein idealer Modellorganismus © APA

Von Krebs, Mäusen und anderen Tieren

Wer "Tierversuche" sagt, ruft häufig Tierschützer auf den Plan. Die Forschung ...
LBI forscht an neuen Verfahren zur besseren Therapiefindung © LBG/Schewig-Fotodesign

"Wollen keinen Tumor-Screenshot, sondern Live-Beobachtung"

Auf der Suche nach Biomarkern eröffnet die Molekularbiologie der ...
Egger (re.), Tran: "Ziel ist, irgendwann die Krankheit zu besiegen" © LBG

Aus dem Alltag einer Krebsforscherin: "Undenkbar, nicht mehr im Labor zu stehen"

Die Molekularbiologin Gerda Egger vom Ludwig Boltzmann Institut Applied ...
Diverse Marker sind auch im Speichel nachweisbar © APA (dpa)

Es tut sich viel in der Biomarker-Forschung

Biomarker sind biologische Merkmale, die objektiv messbar sind und auf einen ...
Eine Killerimmunzelle in rasterelektronenmikroskopischer Nahaufnahme © MedUni Innsbruck/Pfaller

Krebstherapie: Experten hoffen auf Umschulung des Immunsystems

Einer besonders perfiden Strategie von Tumorzellen tritt man mit der ...
Klinische Forschung kommt kaum mit Auffinden neuer Wirkstoffe zurecht © APA (dpa)

Neue Therapien kämpfen gegen "Flaschenhals" in Entwicklung

Auf molekulare Charakteristika der Krebszellen beim einzelnen Patienten ...
61 Prozent der Betroffenen überleben mehr als fünf Jahre © APA (dpa)

Österreich mit an der Spitze bei Krebs-Überlebensraten

Die Zahl der Krebs-Neuerkrankungen steigt in Europa. Österreich ist mit an der ...
Moderne Medizin hält Mortalität in Grenzen © APA (AFP)

Welt-Krebstag 2018: Zahl der Krebserkrankungen steigt

Am kommenden Sonntag (4. Februar) wird international der Welt-Krebstag 2018 ...

Mehr zum Thema