Bildung

Partnermeldung

50 Jahre Liturgiewissenschaft an der Universität Wien

13.06.2017

Anlässlich der Gründung des Instituts für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie an der Universität Wien vor 50 Jahren findet am 22. und 23. Juni 2017 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien eine internationale Tagung statt. Kardinal Kurt Koch hält den Festvortrag unter dem Titel "Liturgie im Dienst der Einheit".

"Das Lehrfach Liturgiewissenschaft ist in den Seminarien und den Studienhäusern der Orden zu den notwendigen und wichtigen Fächern und an den Theologischen Fakultäten zu den Hauptfächern zu rechnen", bestimmte das Zweite Vatikanische Konzil in seinem ersten verabschiedeten Dokument Sacrosanctum Concilium (Artikel 16) im Jahr 1963. Vier Jahre später wurde dieser Auftrag an der Universität Wien realisiert und an der Katholisch-Theologischen Fakultät am 8. Februar 1967 ein Institut für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie errichtet.

Das fünfzigjährige Bestehen bietet Anlass dafür, Rückblicke auf die Geschichte der Disziplin, Einblicke in die gegenwärtige Forschung und Ausblicke auf die Zukunft des Faches zu geben. Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, wird dazu in seinem Festvortrag über den Beitrag der Liturgie zur christlichen Einheit und die Bedeutung der Liturgiewissenschaft für Theologie und Ökumene sprechen sowie der Eucharistiefeier, mit der die Tagung eröffnet wird, vorstehen.

Über das Selbstverständnis seiner Disziplin spricht der derzeitige Professor für Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie an der Universität Wien, Hans-Jürgen Feulner, und führt damit in die Geschichte des Lehrstuhls ein. Maximilian Heim, Abt des Stiftes Heiligenkreuz, hält seinen Vortrag über die Rolle der Liturgie in der Regel des heiligen Benedikt.

Über die ersten Lehrstuhlinhaber in Wien, Johannes H. Emminghaus und Hansjörg Auf der Maur, werden deren Schüler Rudolf Pacik von der Universität Salzburg und Harald Buchinger von der Universität Regensburg berichten. Einen Einblick in die gegenwärtige Forschung des Wiener Fachbereichs geben Predrag Bukovec und Daniel Seper. Den Bogen von der Liturgiewissenschaft zur Orthodoxie spannt Sr. Vassa (Barbara) Larin und Dorothea Haspelmath-Finatti jenen zum Protestantismus. Schließlich spricht Marianne Schlosser über die inspirierende Kraft der Liturgie für das geistliche Leben, bevor die Jubiläumsveranstaltung mit einer Vesper mit Kardinal Christoph Schönborn abgeschlossen wird.

50 Jahre Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie an der Universität Wien

Zeit: Donnerstag, 22. Juni und Freitag, 23. Juni

Orte: Prälatensaal Schottenstift, Freyung 6a, 1010 Wien

Dekanat der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsring 1

Festvortrag von Kardinal Kurt Koch: Liturgie im Dienst der Einheit

Zeit: Donnerstag, 22. Juni, 18.30 Uhr

Ort: Prälatensaal Schottenstift, Freyung 6a, 1010 Wien

Anmeldung: liturgiewissenschaft@univie.ac.at

Programm: http://lit-ktf.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/p_liturgiewissenschaft/Textdateien/50_Jahre_Tagungsprogramm.pdf

Text- und Fotoansicht im Medienportal

Wissenschaftlicher Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Hans-Jürgen Feulner
Institut für Historische Theologie - Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie
Universität Wien
1010 Wien, Schenkenstraße 8-10
T +43-1-4277-302 22
hans-juergen.feulner@univie.ac.at

Rückfragehinweis

Mag. Alexandra Frey
Pressebüro der Universität Wien
Forschung und Lehre
1010 Wien, Universitätsring 1
T +43-1-4277-175 33
M +43-664-602 77-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at
STICHWÖRTER
Religiöse Rituale  | Hochschulwesen  | Wien  | Religion  | Religiöses Ereignis  | Bildung  | Schule  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung