Bildung

Partnermeldung

Berufsschule Mollardgasse: 20 Jahre Energiesparen mit Solarenergie

19.06.2017

Die Schulgebäude in der Mollardgasse in Wien-Mariahilf zählt zu den ältesten Berufsschul-Standorten in der Stadt: Vor über 100 Jahren erbaut, beherbergt das Haus heute insgesamt vier verschiedene Ausbildungszweige – von Elektrotechnik bis hin zu Sanitär,- Heizungs- und Klimatechnik. „Das Haus hat zwar eine lange Tradition, die Ausbildung und Ausstattung entspricht aber immer den neuesten Standards“, betont Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, der vor kurzem selbst der Schule einen Besuch abstattete.

Seit bereits 20 Jahren nutzt das Haus Solarenergie: Die Mollardgasse ist eine der ersten Schulen, auf deren Dach eine Solaranlage installiert wurde. Vor drei Jahren wurde die Anlage durch die Lehrlinge der Berufsschule für Elektrotechnik und Mechatronik und mittels großzügigen Sponsoring der Firma Schrack saniert. Die Anlage schafft eine Leistung von max. 2.500 Watt bei optimalen Wetterverhältnissen und speist die Energieversorgung des gesamten Schulgebäudes.

„In Wien kann man an 22 öffentlichen 3 privaten Berufsschulen insgesamt 176 Berufe erlernen. Die Stadt investiert jährlich mehr als 2,6 Millionen Euro in die Erhaltung der 22 Berufsschulstandorte und weitere 1,2 Millionen für innovative Unterrichtsausstattung“, so Stadtrat Jürgen Czernohosrzky.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragehinweis:
   Michaela Zlamal
   Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
   +43 1 4000 81446
   mailto:michaela.zlamal@wien.gv.at
   
   Patrick Timmelmayer
   Öffentlichkeitsarbeiter MA 56 – Wiener Schulen
   +43 1 59916 96057
   mailto:patrick.timmelmayer@wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung