Bildung

APA

Coronavirus-Fall an Volksschule in Wien-Alsergrund

26.05.2020

Ein Geschwisterpaar, das eine Volksschule in Wien-Alsergrund besucht, ist im Verdacht gestanden, von seiner Mutter mit dem Coronavirus angesteckt worden zu sein. Nun sind die Testergebnisse da: Ein Kind wurde positiv getestet, eines negativ, sagte eine Sprecherin des medizinischen Krisenstabes der Stadt. Entwarnung gibt es am Lycee: Die zwei Kinder, die Verdachtsfälle waren, sind nicht krank.

Bei den Fällen an der Volksschule Alsergrund ist ursprünglich die Mutter an Covid-19 erkrankt. Daraufhin wurden ihre beiden Kinder getestet, da sie als direkte Kontaktpersonen gelten. Als Vorsichtsmaßnahmen besuchten die beiden am Montag nicht mehr den Unterricht. Auch ihre Klassenkollegen und die Lehrkräfte blieben zu Hause.

Quarantäne für Klassenkollegen des erkrankten Kindes

Nun steht fest, dass eines der Kinder erkrankt ist, wie die APA am Dienstagnachmittag von der Krisenstab-Sprecherin erfuhr. Das hat nun auch konkrete Folgen für dessen Klassenkollegen und die Lehrkraft. Sie müssen unter Quarantäne und werden getestet. Das andere Kind ist zwar nicht infiziert, muss aber aus Sicherheitsgründen zumindest ebenfalls 14 Tage zu Hause bleiben. Für den Rest der Schüler an der betroffenen Schule wird der Unterricht wie gehabt fortgesetzt.

Nicht bestätigt haben sich die Verdachtsfälle an der Wiener Privateinrichtung Lycee Francais. Ein Vater zweier Kinder wurde positiv auf Covid-19 getestet. Die Kinder hätten erst wieder morgen, Mittwoch, die Schule besucht, erklärte das Lycee in einer Medieninformation. Daher hat sich der Verdacht nicht auf die Gruppe ausgewirkt, da sie sowieso noch zu Hause war. Beim zweiten Kind handelt es sich um ein Kindergartenkind. Die Lehrkräfte, die mit diesem Kind engeren und längeren Kontakt hatten, wurden getestet und mussten zu Hause bleiben, bis das Ergebnis bekannt ist.

Die beiden Kinder werden nun trotzdem zumindest für 14 Tage zu Hause bleiben, erklärte die Krisenstab-Sprecherin das weitere Prozedere. Dabei werde beobachtet, ob sie noch Symptome bekommen. Die Kameraden der Kinder können ihrem Alltag am Lycee wie gehabt nachgehen.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Bildung  | Wien  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Schule  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung