Bildung

APA

Coronavirus - Finnland lässt die Jüngsten doch zur Schule gehen

22.03.2020

Finnland hat seinen Beschluss, von Montag an alle Schulen zu schließen, aufgeweicht. Kindergartenkinder und Schüler in den ersten drei Jahrgängen dürften doch zur Schule gehen, wenn ihre Eltern sie nicht betreuen könnten, berichtete der finnische Rundfunk Yle. Zuvor galt das Angebot nur für Eltern in bestimmten gesellschaftlichen Funktionen. Doch die Definition hatte Verwirrung gestiftet.

Daher beschloss die Regierung, das Angebot auszuweiten, sollten Eltern keine Alternative haben. Es sei nicht möglich gewesen, die unterschiedliche Behandlung von Kindern nach den geltenden Gesetzen ausreichend zu rechtfertigen, schrieb Bildungsministerin Li Andersson auf Facebook. Sie appellierte an die Eltern: "Geht Dein Kind in den Kindergarten oder in die erste bis dritte Klasse, solltest du es nur hinbringen, wenn es nicht anders geht."

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Grundschule  | Finnland  | Helsinki  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Bildung  | Schule  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung