Bildung

APA

Coronavirus - ÖH will zwei zusätzliche Toleranzsemester für Studenten

23.03.2020

Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) will für die Studenten mindestens zwei zusätzliche Toleranzsemester für den Bezug von Studienbeihilfe, Familienbeihilfe sowie bei der Studiengebühren-Pflicht. Außerdem sollen bereits bezahlte Studienbeiträge für dieses Semester rückerstattet und die Gebühren für das kommende Semester erlassen werden, hieß es in einer Aussendung.

Aufgrund des weitgehenden Stillstands des öffentlichen Lebens dürfe es zu keiner Benachteiligung von Studierenden kommen, so die ÖH. Außerdem brauche es eine gesetzliche Regelung für etwaige Prüfungsantritte in den Sommermonaten, um die im Universitätsgesetz vorgesehenen drei Termine pro Semester einzuhalten. Mit auslaufenden Studiengängen müsse außerdem einheitlich umgegangen werden. Zum Teil haben Hochschulen bereits die Fristen verlängert.

Keinesfalls dürften außerdem Studenten, die nun wieder als Zivildiener eingezogen werden oder sich freiwillig zu einer gemeinnützigen Arbeit melden, daraus Nachteile erwachsen. Diese sollten vielmehr mit Begünstigungen belohnt werden, so die ÖH. Auch für Kollegen aus Drittstaaten müssten Regelungen gefunden werden, damit Verzögerungen im Studienverlauf nicht zum Verlust des Aufenthaltstitels führen.

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung