Bildung

Beratung wird aufgestockt © Screenshot
Beratung wird aufgestockt © Screenshot

APA

Coronavirus - Schulpsychologen und Sozialarbeiter bei "Rat auf Draht"

20.03.2020

Schulpsychologen und Schulsozialarbeiter unterstützen in den kommenden Wochen die Notrufnummer "Rat auf Draht". "Wir gehen davon aus, dass die diversen Beratungsstellen in den nächsten Wochen stärker frequentiert sein werden, da es in den Familien durchaus auch zu belastenden Situationen kommen kann", so Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) in einer Aussendung.

An den Schulen ist seit Montag der Unterricht ausgesetzt. Damit entfalle auch das Einsatzgebiet der Psychologen und Sozialarbeiter, betonte Faßmann. Umgekehrt sei man überzeugt, dass es ein kostenfreies, täglich verfügbares Beratungsangebot durch Fachexperten geben müsse. Viele Beratungsstellen sind wegen der Corona-Krise bereits geschlossen. "Umso wichtiger ist es, hier online ein entsprechendes Angebot zu schaffen."

Rund um die Uhr erreichbar

"Rat auf Draht" ist unter der Nummer 147 rund um die Uhr sieben Tage die Woche erreichbar, die Beratung erfolgt anonym und kostenlos. "Die Zahl der Anrufe ist in den letzten Tagen und Wochen enorm gestiegen", so Geschäftsführerin Nora Deinhammer.

Die Schulpsychologen beraten ab morgen, Samstag, täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr rund um das Thema Schule. Außerdem werden online spezielle Themen-Chats eingerichtet, etwa zu Fragen wie "Was hilft mir, um selbstbestimmt lernen zu können?". Infos dazu gibt es unter http://go.apa.at/2SNg4sAJ.

Zusätzlich stockt das Ministerium seine eigene telefonische Beratung im Bereich Schule und Hochschule auf. In den nächsten Wochen sind die Beratungsstellen auch abends und am Wochenende erreichbar (http://www.schulpsychologie.at/corona).

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Schule  | Österreich  | Österreichweit  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Bildung  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung