Bildung

APA

Coronavirus - Südsteirische Mittelschule wegen Infektionen gesperrt

19.10.2020

"Distance Learning" heißt es für die Kinder der südsteirischen Mittelschule Straß im Bezirk Leibnitz. Nachdem drei Lehrer und neun Schüler positiv getestet wurden, ist die Schule am Montag vorübergehend geschlossen worden, bestätigte die Bildungsdirektion Leibnitz einen Bericht der "Kleinen Zeitung" gegenüber der APA. Voraussichtlicher Neustart für alle neun Klassen ist der 3. November.

Am 8. Oktober wurde eine erste Lehrperson positiv getestet. Drei Klassen und deren Lehrer wurden nach Hause geschickt. Nach weiteren Tests hielt man zuletzt bei drei infiziert gemeldeten Lehrkräften und neun positiv getesteten Schülern. Seit Montag ist die gesamte Schule bis zum 23. Oktober vonseiten der Gesundheitsbehörde gesperrt. Die Schüler dürften frühestens nach den Herbstferien, am 3. November wieder in ihre Klassen zurückkehren, wie Oliver Kölli von der Bildungsdirektion Leibnitz gegenüber der APA schilderte.

Keine Auswirkungen hatte der Cluster bisher auf die benachbarte Volksschule. Dort gab es zwar eine Testung von Kontaktpersonen, die Test seien aber alle negativ verlaufen, so Kölli.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Schule  | Steiermark  | Bez. Leibnitz  | Straß-Spielfeld  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Bildung  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung