Bildung

Komplette Streichung des Sportunterrichts stößt auf Unverständnis © APA (Neubauer)
Komplette Streichung des Sportunterrichts stößt auf Unverständnis © APA (Neubauer)

APA

Czernohorszky gegen Deutschtests und für mehr Sport in Schulen

14.05.2020

Der Wiener Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) ist angesichts der wochenlangen Schulschließungen gegen die Durchführung von Einstufungstests für Schüler aus Deutschförderklassen und -gruppen. Statt des vom Bildungsministerium vorgeschriebenen standardisierten Einstufungstests soll die Einschätzung der Lehrer darüber entscheiden, welche Schüler im Herbst in eine Regelklasse wechseln können.

Auf Unverständnis stößt bei ihm außerdem die komplette Streichung des Sportunterrichts. Das Ansteckungsrisiko in geschlossenen Räumen müsse zwar so gering wie möglich gehalten werden, so Czernohorszky in einer Stellungnahme gegenüber der APA. Aber wenn Sportler in Kleingruppen und mit Abstand wieder trainieren dürften, gehe das auch bei Schülern.

Auch mit der Kommunikation des Bildungsministeriums zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs zeigt sich der Wiener Bildungsstadtrat unzufrieden. Schulleitungen und Behörden hätten bei ihrer Arbeit auf Pressekonferenz-Unterlagen zurückgreifen müssen, weil die Verordnungen und Erlässe erst kurz vor Inkrafttreten ausgeschickt würden. "Ich habe Verständnis für die Anforderungen im Krisenmanagement. Aber man darf nicht alles zu einem PR Spektakel werden lassen!"

An den Schulen wird es in den Wochen vor den Sommerferien aus Czernohorszkys Sicht keinen Normalbetrieb geben. Es werde vielmehr darum gehen, auf eine gemeinsame Lernbasis zu kommen und zu schauen, wo die größten Lücken sind.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Schule  | Österreich  | Österreichweit  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Bildung  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung