Bildung

APA

Demokratie erleben als Projekt für Jung und Alt im Burgenland

12.06.2019

Unter dem Motto "#politik-er-leben" sollen im Burgenland Menschen ermuntert werden, sich mit demokratischen Vorgängen zu befassen und selbst aktiv am politischen Leben mitzuwirken. An dem von Landtagspräsidentin Verena Dunst (SPÖ) initiierten Vorhaben, bei dem die Fachhochschule (FH) Burgenland als Leadpartner fungiert, sind mehrere Bildungs- und Forschungsinstitutionen beteiligt.

Politik leben und Politik erleben sei "das Drehbuch, mit dem die demokratische Verfasstheit dieser Republik, des Landes, aber auch der Gemeinden erzählt werden soll", erläuterte FH-Geschäftsführer Georg Pehm bei der Präsentation in Eisenstadt. Die FH gehe gemeinsam mit der Forschung Burgenland unter anderem den Fragen nach, was insbesondere junge Menschen im Burgenland von der Politik erwarten und welche Barrieren sie sehen, sich selbst an der Politik zu beteiligen.

"Die Menschen sind wichtig, ihr Wort und ihr Einbringen ist wichtig und nicht nur vor der Wahl", so die Landtagspräsidentin. Die Projektleitung übernimmt die ehemalige ORF-Journalistin Doris Fennes-Wagner. Im Rahmen des Vorhabens soll auch die Homepage des Burgenländischen Landtages (http://www.bgld-landtag.at/home.html) neu gestaltet werden.

Die Bildungsdirektion ermögliche den Jugendlichen, in den Landtag zu kommen, um gemeinsam mit Betreuern Demokratie zu erarbeiten, so Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz. Demokratie sei "ein Stück weit auch Arbeit an Reflexion, Arbeit an den Inhalten".

Altersadäquate Programme

Seitens der Pädagogischen Hochschule Burgenland entwickeln Lehramtsstudierende altersadäquate Programme für Führungen durch den Landtag mit Schulklassen und Kindergartengruppen, schilderte Rektorin Sabine Weisz. Für Schulen würden Module in Form von E-Books bereitgestellt, die mit kurzen Erklärvideos zum Thema Demokratie und Möglichkeiten zur Mitbestimmung angereichert sind. Für Kinder werden Materialien vorbereitet, mit denen sie in Rollenspielen etwa Abstimmungen und Konfliktmanagement erleben können. Ihr außerschulisches Praktikum können die angehenden Lehrpersonen auch als Landhaus-Guides absolvieren, so Weisz.

Die Burgenländischen Volkshochschulen bieten in den Gemeinden Module zu Themen wie Grundrechte, Verfassung und Möglichkeiten des politischen Handelns an, erläuterte Geschäftsführerin Christine Teuschler. Auch altersgruppenspezifische Angebote von Landtagsführungen für Erwachsene sollen entwickelt werden. Die Akademie Burgenland unterstützt das Projekt, indem man die Inhalte zu den Multiplikatoren in den Gemeinden, im Land und in den Landesunternehmen bringe, berichtete Geschäftsführerin Bettina Frank.

STICHWÖRTER
Landtag  | Demokratie  | Schule  | Burgenland  | Bez. Eisenstadt  | Eisenstadt  | Politik  | Politische Abläufe  | Regierungssystem  | Bildung  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung