Bildung

Partnermeldung

Den ganzen Sommer lesen mit dem SommerLeseClub der Büchereien Wien

13.07.2020

Ob Urlaub in den Bergen oder Baden im Gänsehäufel: Wo immer die Sommerferien genossen werden, die richtige Ferienlektüre lässt spannende Abenteuer erleben und in unbekannte Welten reisen. Der beliebte SommerLeseClub der Büchereien soll Kinder und Jugendliche anstecken, zu lesen, zu hören, zu spielen und so die vielen Angebote der Büchereien zu entdecken. Einfach nur das Pickerlheft in einer der 38 Büchereien der Stadt Wien holen, Pickerl sammeln und am Ende des Sommers vielleicht einen Preis gewinnen.

"Der SommerLeseClub ist für Kinder ein Ansporn, in der schulfreien Zeit Bücher zu lesen. Die Büchereien Wien helfen damit, die Lesefertigkeiten über die großen Ferien hinweg aufrecht zu erhalten und zu verbessern. Die Teilnahme am SommerLeseClub erleichtert den Schuleinstieg im Herbst, macht aber in erster Linie auch großen Spaß", so Bildungs- und Jugendstadtrat Jürgen Czernohorszky.

Und so funktioniert der SommerLeseClub

Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren können sich in jeder Bücherei ein Pickerlheft holen. Voraussetzung ist eine gültige Büchereikarte. Auch die lässt sich einfach organisieren, denn die Büchereikarte gibt es für alle bis 18 Jahre gratis. Dann heißt es: Such dir was bei uns aus (Bücher und Comics, Zeitschriften und eBooks, eAudios und Hörbücher, Musik und Konsolenspiele, Filme oder Veranstaltungen). Sag uns, wie es dir gefallen hat und fülle einen Bewertungsbogen aus. Für jede Bewertung gibt es ein Kuvert mit 3 Überraschungspickerl für das Pickerlheft. Am Ende nehmen alle, die bis 18. September eine Bewertung in einer der 38 Büchereien abgegeben haben, an einer Verlosung teil. Es winken wie immer kleine Preise, darunter natürlich viele Bücher. Damit das Heft leichter gefüllt werden kann, finden über den ganzen Sommer Tauschbörsen in den Büchereien statt.

Das Pickerlheft in diesem Jahr mit dem Titel "Wenn Sina mit Seeräubern Salsa tanzt ..." illustrierte und schrieb der Künstler Michael Roher.

Sommerleseclubs bewähren sich Sommerleseclubs sind Leseförderaktionen, die Kinder dazu motivieren, auch in der Ferienzeit zu lesen, international werden sie seit Jahren mit großem Erfolg durchgeführt. Im Sommer 2012 fand der SommerLeseClub erstmals statt. Letztes Jahr haben über 1200 Kinder daran teilgenommen und insgesamt mehr als 9.000 Bücher gelesen und bewertet.

Wer im Sommer liest, hat im Herbst die Nase vorn Der SommerLeseClub ist ein Freizeitspaß mit Mehrwert. Wer im neuen Schuljahr sein Lesezertifikat vorweist, hat nicht nur spannende und unterhaltsame Stunden verbracht, sondern auch Vorteile im Unterricht: Größerer Wortschatz, besseres Textverständnis und allgemein höhere Lesekompetenz. Der SommerLeseClub der Büchereien wird von der Bildungsdirektion Wien gefördert. Das Lesezertifikat, das im Pickerlheft enthalten ist, kann in der Schule als Nachweis für außerschulisches Leseengagement vorgelegt werden.

Alle Infos auf: buechereien.wien.gv.at

Rückfragehinweis:
Philipp Lindner
Mediensprecher StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81853
philipp.lindner@wien.gv.at

Mag. Patrik-Paul Volf
Öffentlichkeitsarbeit – Stadt Wien Büchereien
+43 1 4000 84532
patrik.volf@wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Kommunales  | Bildung  | Jugend  | Sommer  | Czernohorszky  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung