Bildung

Partnermeldung

Einsatzstab versorgt Wiener Sonderschulen mit Schutzmasken

18.11.2020

Nach Aussagen der Lehrergewerkschaft, wonach die Wiener Sonderschulen auf Schutzausrüstung aus dem Bildungsministerium warten würden, springt die Stadt Wien mit einer Soforthilfe ein. Die 43 Sonderschulstandorte in Wien wurden Mittwochvormittag mit jeweils 100 FFP2-Masken für die MitarbeiterInnen ausgestattet, die Lieferung erfolgte durch den Einsatzstab und Kräfte der Berufsfeuerwehr.

"In Wien ist ausreichend Schutzausrüstung vorhanden, unsere Pandemielager sind gut gefüllt", sagt Gesundheitsstadtrat Peter Hacker. "Es war mir ein Anliegen, die Sonderschulen rasch und unbürokratisch mit Masken für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszustatten. Wir leisten gerne einen Beitrag, damit der Betrieb in diesem wichtigen Bereich trotz der aktuell für alle fordernden Situation weitergehen kann."

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky sagt: "Sicherheit und Prävention sind für das Personal an Schulen – egal ob PädagogInnen, Reinigungskräfte oder SchulwartInnen – das oberste Gebot. Das nehmen wir sehr ernst, deshalb statten wir die Sonderschulen sofort mit dem notwendigen Schutz aus."

Bildungsdirektor Heinrich Himmer dankte der Stadt für die unbürokratische rasche Hilfe: "Für unsere Schulen ist das ein wichtiger Beitrag für mehr Schutz und Gesundheit – danke, Wien!"

Rückfragehinweis:
   Reinhard Krennhuber 
   Mediensprecher 
   Stadtrat Peter Hacker 
   Tel.: 01/4000 81248 
   E-Mail: reinhard.krennhuber@wien.gv.at
   
   Michaela Zlamal 
   Mediensprecherin 
   Stadtrat Jürgen Czernohorszky 
   Tel.: 01/4000 81446 
   michaela.zlamal@wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Gesundheit  | Bildung  | Schulen  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung