Bildung

APA

Erasmus-Programm: Sondermittel für Aufenthalte außerhalb Europas

16.09.2019

Mit einer Sonderdotierung in Höhe von 900.000 Euro will das Bildungsministerium mehr jungen Menschen Auslandsaufenthalte außerhalb Europas ermöglichen. Damit soll rund 200 Studenten und Hochschullehrern eine außereuropäische Auslandserfahrung geboten werden, gab Bildungsministerin Iris Rauskala am Rande des "Austrian Research and Innovations Talk" (ARIT) in New York bekannt.

Die EU fördert heuer im Rahmen des Hochschulmobilitäts-Programms "Erasmus+" rund 1.200 Studienaufenthalte, Praktika sowie Lehr- und Fortbildungen in 60 Ländern mit insgesamt vier Mio. Euro. Mit den zusätzlichen 900.000 Euro würden diese EU-Mittel nun erstmals durch nationale Mittel aufgestockt. "Ich freue mich, dass wir mit dieser Programmschiene auch zusätzliche Aufenthalte in den USA unterstützen können", so Rauskala.

STICHWÖRTER
Studenten  | Hochschule  | Forschung  | USA  | Österreich  | New York  | Österreichweit  | Bildung  | Lehren und Lernen  | Schule  | Hochschulwesen  | Wissenschaft  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung