Bildung

Das Salzburger Team (von links nach rechts) Leonie Obermeyr, Sophie Zauner, Paula Kraml, mit den beiden Anwälten Dr. Andreas Bayer und Dr. Gerald Gries (beide SSFP Law) © Universität Salzburg
Das Salzburger Team (von links nach rechts) Leonie Obermeyr, Sophie Zauner, Paula Kraml, mit den beiden Anwälten Dr. Andreas Bayer und Dr. Gerald Gries (beide SSFP Law) © Universität Salzburg

Partnermeldung

Erster Moot-Court aus Arbeitsrecht unter Salzburger Beteiligung

19.06.2020

Erstmals findet am 22. Juni 2020 das Bundesfinale des ersten Österreichischen Moot-Court aus Arbeitsrecht in Wien statt. Mit dabei ist ein hochengagiertes und talentiertes Salzburger Team.

Beim Moot-Court handelt es sich um Simulationen von Gerichtsverhandlungen vor fiktiven Gerichten, bei denen Studierende der Rechtswissenschaften ihr theoretisches Wissen in einer möglichst realitätsnahen Situation anwenden. Die teilnehmenden Universitäten entsenden intensiv vorbereitete Studierende, um einen arbeitsrechtlichen Rechtsstreitfall zu lösen und ihre Ergebnisse im Wettbewerb mit den Vertreterinnen und Vertretern der anderen Universitäten zu präsentieren. Dabei wird von jedem Team jeweils eine Revision und eine Revisionsbeantwortung zu einer Entscheidung eines Oberlandesgerichts (OLG) verfasst. In den mündlichen Verhandlungen müssen die Teams ihre Partei überzeugend vor Gericht vertreten.

Auch wenn aufgrund der Corona-Krise einiges anders organisiert werden musste, konnten sich drei besonders talentierte und motivierte Studierende der Paris Lodron Universität Salzburg in der lokalen Vorausscheidung in Salzburg durchsetzen und stellen sich nunmehr dieser besonderen Herausforderung. Sie vertreten die Paris Lodron Universität Salzburg, begleitet durch die arbeits- und prozessrechtliche Expertise der Kanzlei Siemer-Siegl-Füreder & Partner (federführend Dr. Gerald Gries und Dr. Andreas Bayer) im Bundesfinale in Wien. Ein hochrangig besetzter Richtersenat wägt die vorgebrachten Argumente ab und entscheidet dann über den Sieger der Runde.

Die Teilnahme an Moot Courts, wo Studierende die Möglichkeit haben, ihre Plädoyers vor Experten abzuhalten, gelten als exzellente Vorbereitung für die Praxis und bieten die Möglichkeit, außerhalb des Regelstudiums prägende Erfahrungen und anwaltliche Fertigkeiten zu erlangen. Im Bereich der Rechtswissenschaften haben Moot-Courts eine langjährige Tradition. Bereits über Jahrhunderte hinweg sind sie insbesondere in der englischen Juristenausbildung fest verankert.

Foto: Das Salzburger Team (von links nach rechts) Leonie Obermeyr, Sophie Zauner, Paula Kraml, mit den beiden Anwälten Dr. Andreas Bayer und Dr. Gerald Gries (beide SSFP Law)

Das Team wird von Univ.-Prof. Dr. Walter Pfeil und Univ. Ass. Maga Katrin Wetsch (beide Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht, Team Arbeits- und Sozialrecht) begleitet.

Kontakt:

Univ.-Ass. Mag. Katrin Wetsch
Fachbereich Arbeits- und Wirtschaftsrecht
Team Arbeits- und Sozialrecht
WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt
Tel. +43/(0)662/8044-3094
Sekr. +43/(0)662/8044-3200
http://www.uni-salzburg.at/asr
Hofrätin 
Mag. Gabriele Pfeifer
Leitung Kommunikation und Fundraising
Abteilung Kommunikation und Fundraising
Kapitelgasse 4-6 | 5020 Salzburg | Austria
Tel.: +43/(0)662/8044 - 2024 | Mobile: +43/(0)664/8482340
Email: gabriele.pfeifer@sbg.ac.at
www.uni-salzburg.at
www.uni-salzburg.at/presseinfos
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung