Bildung

APA

Ferienbetreuung - ÖGB drängt auf leistbare Angebote

03.06.2020

Die Nachfrage nach Kinderbetreuung in den Sommerferien wird heuer corona-bedingt weit größer sein als je zuvor. Deshalb drängte der ÖGB per Aussendung auf leistbare Angebote in ganz Österreich. Familienministerin Christine Aschbacher (ÖVP) hat die - für Ende vergangener Woche angekündigte - Regelung bisher nicht präsentiert.

Wegen der Coronapandemie werden heuer im Sommer nach wie vor Großeltern als Betreuungspersonen ausfallen. Und im Shutdown haben viele Eltern den Urlaub vorgezogen, um ihre Kinder zu betreuen. Damit fehlen ihnen die freien Tage im Sommer. Aber viele Familien hätten keine finanziellen Ressourcen für kostspielige Kinderbetreuung und bräuchten dringend Unterstützung.

"Es braucht jetzt leistbare Betreuungsangebote in ganz Österreich, um dem massiven Mehrbedarf gerecht zu werden. Der Betreuungscountdown läuft", stellte ÖGB-Vizepräsidentin Korinna Schumann fest. Der Bund müsse einspringen und die Kosten übernehmen. Es gebe bereits sehr gute Angebote wie die Summer City Camps in Wien, die jetzt flächendeckend in ganz Österreich ausgeweitet werden müssten.

STICHWÖRTER
Epidemie  | Viruserkrankung  | Kinder  | Österreich  | Österreichweit  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  | Gesellschaft  | Menschen  | Lebensart  | Freizeit  | Urlaub  | Coronavirus  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung