Bildung

Fachmesse findet von 7. bis 9. November in der Messe Wien statt © Reed Exhibitions/Andreas Kolarik
Fachmesse findet von 7. bis 9. November in der Messe Wien statt © Reed Exhibitions/Andreas Kolarik

APA

Interpädagogica fokussiert auf digitale Bildung und Infrastruktur

07.11.2019

Die Bildungsmesse Interpädagogica macht seit heute, Donnerstag, wieder in der Messe Wien Station. Im Mittelpunkt der dreitägigen Fachveranstaltung stehen digitale Bildung, Elementarpädagogik und Infrastruktur, also Bau, Umbau, Einrichtung und Ausstattung von Bildungsstätten.

Neben einem Überblick über Innovationen, Entwicklungen und Trends am Bildungsmarkt soll auch Gelegenheiten zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch geboten werden, heißt es vom Veranstalter Reed Exhibitions. Rund 240 Aussteller nehmen an der Fachmesse teil. Die Besucher erwarten außerdem mehr als 130 Foren, Vorträge, Diskussionen und Workshops.

Erstmalig zu sehen ist in Wien das studio4i, das auf der letztjährigen Interpädagogica in Graz Premiere feierte. Die multifunktionale Fläche soll aufzeigen, wie Klassenräume und Unterricht in Zukunft gestaltet werden könnten, und gliedert sich in vier Zonen: die Präsentationszone (Frontalunterricht), die Kreativzone (kreatives Arbeiten), die Kommunikationszone (Austausch, Netzwerken, Interaktion) und die Rückzugs- und Beobachtungszone (chill-out-area).

Weitere Highlights sind den Angaben zufolge unter anderem der erste "Österreichische BildungsInfrastrukturTag", bei dem der Fokus auf zeitgemäßen Schulbau gelegt wird, und die "eEducation Didaktik Fachtagung".

Service: Interpädagogica 2019 - Messe Wien. Tickets ab 7 Euro, Öffnungszeiten Donnerstag und Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr, Nähere Infos unter www.interpaedagogica.at.

STICHWÖRTER
Schule  | Wien  | Veranstaltung  | Bildung  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung