Bildung

Seidler vermisst "ein klares Bekenntnis zur Klimaforschung" © APA
Seidler vermisst "ein klares Bekenntnis zur Klimaforschung" © APA

APA

Koalition - Uni-Rektoren trotz "Schwachstellen" zuversichtlich

03.01.2020

Die Universitätenkonferenz (uniko) ortet im Regierungsprogramm von ÖVP und Grünen "Schwachstellen", ist aber dennoch zuversichtlich. Als "positives Signal an die Universitäten" wird in einer Aussendung die neuerliche Bestellung von Heinz Faßmann als Bildungsminister begrüßt. Die Vorhaben zur Uni-Finanzierung "lassen die Universitäten aufatmen", so uniko-Chefin Sabine Seidler.

Konkret nannte Seidler, die mit Jahresbeginn ihr Amt als uniko-Präsidentin angetreten hat, "die angekündigte Sicherstellung des Universitätsbudgets bis 2027, und damit verbunden Finanzierungszusagen mit Indexierungen für die nächsten Leistungsvereinbarungen sowie die konsequente Fortführung und Weiterentwicklung der 'Universitätsfinanzierung Neu' mit allen eingeleiteten Umsetzungsschritten". Denn die 2019 begonnene Studienplatzfinanzierung sei nur sinnvoll, wenn diese über drei Budgetperioden mit entsprechenden Steigerungen fortgesetzt werde.

Maßnahmen wie die Erhöhung der Attraktivität von Arbeitsplätzen für den wissenschaftlichen Nachwuchs und eine Novellierung des Studienrechts sollten dazu beitragen, die gewünschte internationale Wettbewerbsfähigkeit von Österreichs Universitäten zu verbessern, meinte Seidler. Für "verzichtbar" hält sie dagegen die geplante "Modernisierung der Hochschulorganisation" über den Weg der Legislative.

Seidler erinnerte daran, dass die im Regierungsprogramm geplante "Kooperation zwischen Universitäten und Fachhochschulen im Bereich der Lehre, standort- und fachspezifische sowie österreichweite Abstimmung des Lehrangebots" bereits einmal gescheitert sei. Inhaltliche Kooperationen im Bereich der Lehre seien nicht zielführend, weil damit Universität und Fachhochschule ihr Alleinstellungsmerkmal verlieren. Seidler fehlt im Kapitel Wissenschaft "grundsätzlich auch ein klares Bekenntnis zur Klimaforschung, und zwar unabhängig von der Frage Grundlagen oder Anwendung. Das Programm ist dazu viel zu sehr im Status Quo verhaftet".

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung