Bildung

Bis jetzt sind mehr als 100 Veranstaltungen registriert © APA (dpa)
Bis jetzt sind mehr als 100 Veranstaltungen registriert © APA (dpa)

APA

"Lectures for Future" - Professoren lehren für Klimaschutz

12.06.2019

Nach Schülern engagieren sich nun auch Hochschulprofessoren für den Klimaschutz. Unter dem Motto "Lectures for Future" halten sie von 14. bis 20. Juni themenbezogene Lehrveranstaltungen zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit ab. Die meisten Veranstaltungen finden in Deutschland statt, in Österreich gibt es vorerst nur zwei Teilnehmer.

Die beteiligten Hochschullehrer solidarisieren sich mit der "FridaysForFuture"-Bewegung, bei der seit Monaten Schüler zu entschlossenerem Schutz von Klima und Umwelt aufrufen. "In der wissenschaftlichen Gemeinschaft besteht große Einigkeit, dass uns nur noch wenige Jahre bleiben, um eine globale Klimakatastrophe aufzuhalten. Gleichfalls haben sich 175 Staaten mit der Unterzeichnung des Klimaabkommens in Paris verpflichtet, den Temperaturanstieg um maximal zwei Grad zu begrenzen", so Joachim Fensterle, Professor für Biotechnologie an der Hochschule Rhein-Waal und Mitinitiator der Aktion, in einer Aussendung.

Trotzdem würden die Entscheidungsträger immer noch zu zögerlich handeln. "Wir Professorinnen und Professoren bestätigen deshalb mit unserer wissenschaftlichen Expertise: 'FridaysForFuture' hat Recht - es ist höchste Zeit, zu handeln", betonte Fensterle. "Als Hochschulprofessoren streiken wir nicht, aber wir streichen curriculare Vorlesungen zugunsten von Umweltthemen. Freiheit der Lehre bedeutet auch die Verpflichtung, unser Wissen weiterzugeben."

Bis jetzt sind mehr als 100 Veranstaltungen in der passenderweise am Freitag beginnenden Aktionswoche von 14. bis 20. Juni registriert. In Österreich gibt es dazu zwei Lehrveranstaltungen an der Uni Wien bzw. der Fachhochschule Joanneum.

STICHWÖRTER
Klimaerwärmung  | Hochschule  | Deutschland  | Wien  | Umwelt  | Klimawandel  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung