Bildung

Anmeldung muss bis zum 15. Mai eingehen © APA (dpa)
Anmeldung muss bis zum 15. Mai eingehen © APA (dpa)

APA

Lehrerausbildung - Aufnahmeverfahren in Südostösterreich ohne Test

13.05.2020

Wer in der Steiermark, Kärnten oder dem Burgenland im Herbst ein Lehramtsstudium beginnen möchte, muss in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise keine computerbasierte Eignungsprüfung absolvieren. Auf das schriftliche Self-Assessment folgt zwischen dem 8. und 10. Juli ein Eignungsgespräch online, teilte die Pädagogische Hochschule Steiermark mit.

Der Entwicklungsverbund Süd-Ost hat die Aufnahmeverfahren für die Lehramtsstudien den neuen Anforderungen der Pandemie angepasst. "Es war von Anfang an klar, dass es heuer keine Präsenzprüfung in großen Gruppen geben kann", hielten Elgrid Messner, Marlies Krainz-Dürr, Andrea Seel und Sabine Weis, die Rektorinnen der Pädagogischen Hochschulen (PH) in der Steiermark, Kärnten und dem Burgenland fest. "So haben wir auf die übliche computerbasierte Eignungsfeststellung für angehende Lehramtsstudierende verzichtet, außer jemand kann das aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht machen und wir sie natürlich auch in Präsenz anbieten."

Verpflichtendes Self-Assessment

Auf jeden Fall müssen die Interessenten ein Self-Assessment direkt auf der Anmeldeplattform https://www.zulassunglehramt.at/ absolvieren. Eine Anmeldung muss bis zum 15. Mai eingehen. Für Spätentschlossene gibt es für die Ausbildung zum Volksschullehrer vom 1. bis 5. Juli eine letzte Möglichkeit, für die Ausbildung zum Sekundarstufenlehrer (AHS, NMS, BMHS) noch vom 1. Juli bis 14. August. Auf die üblicherweise danach stattfindende computerbasierte Eingangsprüfung als Präsenztermin wird verzichtet, weil die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften dabei nicht einhaltbar wären, hieß es vonseiten des Entwicklungsverbundes Süd-Ost.

Die Bewerber für das Volksschullehramt und BMHS-Lehramt werden anschließend zu einem "Face-to-Face-Assessment" online eingeladen. Angehende Volksschullehrer müssen besondere Voraussetzungen im musischen und motorischen Bereich mitbringen. Die bisherige Prüfung entfällt, wird aber durch entsprechende Hinweise beim standardisierten Interview bzw. durch Vorlage von entsprechenden Bestätigungen ersetzt. Wenn mehrere Personen gleich gut abschneiden und die Höchstzahl erreicht ist, entscheide der Notendurchschnitt der schriftlichen Maturafächer über die Aufnahme.

Interessenten für das AHS-Sekundarstufenlehramt müssen überhaupt kein Face-to-Face-Eignungsgespräch absolvieren. Sie müssen jedoch für bestimmte Fächer auf andere Weise Nachweise der besonderen Eignung zu erbringen.

Service: https://www.lehramt-so.at/ev-sued-ost/

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung