Bildung

"Verstärkte Maßnahmen" zu Minimierung des Übertragungsrisikos getroffen © APA (dpa)
"Verstärkte Maßnahmen" zu Minimierung des Übertragungsrisikos getroffen © APA (dpa)

APA

NÖ Kindergärten von etwa 33 Prozent der Kinder besucht

19.11.2020

Während des zweiten Lockdowns haben aktuell etwa 33 Prozent der niederösterreichischen Kindergartenkinder ihre Bildungseinrichtungen besucht. "Rund 18.800 Kinder erhalten derzeit unter strengen Hygienemaßnahmen Betreuung und pädagogische Unterstützung", teilte Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) mit.

Das Lehrpersonal wurde mit FFP2-Schutzmasken ausgestattet, hieß es in einer Aussendung. Externe Personen dürften zudem nur "in absoluten Ausnahmefällen" die Kindergärten betreten. Bereits mit der rot leuchtenden Corona-Ampel hatte man "verstärkte Maßnahmen" zur Minimierung des Übertragungsrisikos des Coronavirus im Kindergartenbetrieb getroffen, die Umstellung in den Lockdown sei darum "rasch umsetzbar" gewesen.

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung