Bildung

Nachrichten leicht verständlich vom 11. November 2020

11.11.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Regierung plant strengere Antiterror-Maßnahmen

Vor rund einer Woche tötete ein islamistischer Terrorist in Wien 4 Menschen. Nun plant die österreichische Regierung strengere Maßnahmen gegen den Terror und gegen Islamismus. Gefährliche Personen, die aus dem Gefängnis entlassen werden, sollen elektronisch überwacht werden. Außerdem soll man terroristische Straftäter vorbeugend in Haft nehmen können.

Nach einer Verurteilung wegen Terrorismus soll man die österreichische Staatsbürgerschaft und den Führerschein verlieren können. Es sollen auch strengere Waffengesetze eingeführt werden. Außerdem soll es in Zukunft leichter sein, Vereine oder Moscheen wegen Terror-Propaganda zu schließen.

Erklärung: Islamismus

Islamismus ist eine extreme Auslegung der Religion Islam. Islamisten wollen, dass die Religion die Politik und die Gesetze bestimmt. Islamisten wollen einen islamischen Staat. Dort sollen dann alle Menschen nach ganz strengen Regeln leben. Diese Regeln bestimmen zum Beispiel, was man glauben darf und was nicht. Und auch, wer wen heiraten darf.

Einsatz von Corona-Schnell-Tests an den Schulen ab Dezember

Corona-Verdachtsfälle an den Schulen sollen möglichst schnell überprüft werden. Seit Ende der Herbstferien gibt es deshalb in Niederösterreich, Tirol und Kärnten ein Projekt für Schnell-Tests. Bei den Schnell-Tests weiß man schon nach wenigen Minuten, ob jemand den Corona-Virus hat oder nicht. Ab Anfang Dezember soll es die Schnelltests für Schulen in ganz Österreich geben.

Neben den Schnell-Tests wird nun auch ein Test-Bus getestet. Der Bus soll dann zu jenen Schulen fahren, wo es einen Corona-Verdachtsfall gibt. Der Bus ist eine Art fahrbares Labor.

Thiem und Dadic erstmals Österreichs Sportler des Jahres

Am Dienstagabend sind die besten Sportler des Jahres in Österreich ausgezeichnet worden. Bei den Männern gewann Dominic Thiem. Der Tennis-Spieler gewann klar vor Fußballer David Alaba und Ski-Springer Stefan Kraft. Thiem wurde zum ersten Mal der Sportler des Jahres. Auch bei den Frauen gab es eine Premiere. Die Leichtathletin Ivona Dadic wurde Sportlerin des Jahres. Sie gewann vor der Ski-Springerin Chiara Hölzl und der Eisschnell-Läuferin Vanessa Herzog.

Der Fußball-Klub Red Bull Salzburg wurde schon zum 3. Mal als beste Mannschaft geehrt.

Riesiger Eisberg auf Kollisions-Kurs mit Insel Südgeorgien

Im Südatlantischen Meer ist ein riesiger Eisberg auf Kollisions-Kurs mit der Insel Südgeorgien. Der Eisberg und die Insel sind etwa gleichgroß. Sollte der Eisberg am Meeresgrund vor der Insel hängenbleiben, könnte das Leben am Meeresboden zerstört werden. Er könnte auch die Nahrungssuche von Pinguinen und Robben behindern.

Noch besteht aber Hoffnung, dass die Meeres-Strömungen den Eisberg an der Insel vorbei leiten. 2004 blieb schon einmal ein Eisberg am Meeresgrund vor der Insel hängen. Damals fand man viele tote Pinguine und Robben.

Sprachstufe A2:

Die Regierung will strengere Gesetze gegen Terrorismus einführen

Vor rund einer Woche gab es

in Wien einen Terror-Anschlag.

Ein Terrorist erschoss 4 Menschen.

Der Terrorist war ein Islamist.

Jetzt will die österreichische Regierung

strengere Gesetze gegen Terrorismus

und gegen Islamismus einführen.

Gefährliche Personen sollen in Zukunft

leichter überwacht werden können.

Außerdem soll man gefährliche Personen

länger im Gefängnis lassen dürfen.

Wer wegen Terrorismus verurteilt wird,

soll die österreichische Staatsbürgeschaft

und den Führerschein verlieren können.

Die Regierung will auch

strengere Waffengesetze einführen.

Man will auch Vereine schneller schließen,

wenn sie Werbung für Terror machen.

Erklärung: Islamismus

Islamismus ist eine extreme

Auslegung von der Religion Islam.

Islamisten wollen, dass die Religion

die Politik und die Gesetze bestimmt.

Islamisten wollen einen islamischen Staat.

Dort sollen dann alle Menschen

nach ganz strengen Regeln leben.

Diese Regeln bestimmen zum Beispiel,

was man glauben darf und was nicht.

Und auch, wer wen heiraten darf.

Corona-Schnell-Tests an den Schulen bald in ganz Österreich

Der Corona-Virus soll den Schul-Alltag

so wenig wie möglich stören.

Gibt es einen Corona-Verdacht, soll man

das schnell überprüfen können.

In einigen Bundesländern gibt es deshalb

seit den Herbstferien Schnell-Tests

an den Schulen.

Bei den Schnell-Tests bekommt man

schon nach wenigen Minuten ein Ergebnis.

Das heißt, man weiß ob jemand

den Corona-Virus hat oder nicht.

Ab Dezember gibt es die Schnell-Tests

an den Schulen in ganz Österreich.

Außerdem wird nun auch

ein Test-Bus für Corona getestet.

Der Bus ist eine Art fahrbares Labor.

Er soll zu den Schulen fahren, wo es

einen Corona-Verdacht gibt.

Die besten Sportler von Österreich wurden geehrt

Jedes Jahr werden die besten Sportler

von Österreich geehrt.

Am Dienstag-Abend war es wieder soweit.

Der Tennis-Spieler Dominc Thiem wurde bei

den Männern bester Sportler des Jahres.

Bei den Frauen gewann die

Leichtathletin Ivona Dadic den Preis.

Thiem und Dadic gewannen beide

zum ersten Mal.

Als beste Mannschaft wurde der

Fußball-Klub Red Bull Salzburg geehrt.

Salzburg gewann schon zum 3. Mal.

Auf die Insel Südgeorgien treibt ein riesiger Eisberg zu

Im Meer Südatlantik treibt ein riesiger

Eisberg auf die Insel Südgeorgien zu.

Der Eisberg und die Insel

sind ungefähr gleich groß.

Der Eisberg könnte am Meeresgrund

vor der Insel hängenbleiben.

Das wäre sehr schlecht, denn er kann so

das Leben am Meeresboden zerstören.

Außerdem kann es sein, dass Pinguine

und Robben durch den Eisberg

weniger Nahrung finden.

Im Jahr 2004 ist das

schon einmal passiert.

Da ging ein Eisberg

vor Südgeorgien unter.

Damals fand man viele

tote Pinguine und Robben.

Diesmal gibt es noch Hoffnung.

Es kann sein, dass die

Meeres-Strömungen den Eisberg

an der Insel Südgeorgien vorbeileiten.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung