Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 12. August 2019

12.08.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Brand in FPÖ-Zentrale in der Stadt St. Pölten

In der Zentrale der Partei FPÖ in der niederösterreichischen Landes-Hauptstadt St. Pölten hat es in der Nacht auf Montag gebrannt. Der Brand wurde laut Polizei wahrscheinlich absichtlich gelegt. Das Feuer konnte aber schnell gelöscht werden.

Das betroffene Gebäude ist die Landes-Zentrale der FPÖ in Niederösterreich. Die FPÖ glaubt, dass der Brand ein Anschlag war. Es soll ein Video geben, auf dem 4 Täter zu sehen sind. Die Polizei ermittelt.

43 Menschen starben durch einen Taifun in China

Am Wochenende hat es an der Ostküste in China einen schweren Sturm gegeben. Solche Stürme nennt man in Asien Taifun. Durch den Taifun starben 43 Menschen. 17 weitere Menschen werden vermisst.

Der Sturm tobte mit heftigem Regen und riesigen Wellen. Die meisten Opfer gab es in einem kleinen Dorf. Der Regen löste dort einen Erdrutsch aus, der einen See zum Überlaufen brachte. Dabei starben 38 Menschen.

Neuer Weltrekord in einer Eiskabine aufgestellt

Am Samstag hat der österreichische Extremsportler Josef Köberl einen Weltrekord gebrochen. Er stellte sich in Badehose in eine mit Eiswürfeln gefüllte Kabine und stand 2 Stunden, 8 Minuten und 47 Sekunden in der Kabine.

Köberl wurde nach seinem Rekord in einem Rettungswagen aufgewärmt und gründlich untersucht. Er hat die Zeit im Eis gut überstanden. Köberl hat nun schon weitere Ziele. Er will den Fluss Donau und den Fluss Nil der Länge nach durchschwimmen.

Dovizioso gewann Motorrad-Rennen in Österreich

In Österreich hat am Sonntag ein wichtiges Motorrad-Rennen stattgefunden. Das Rennen in der Gemeinde Spielberg in der Steiermark gehört zur Weltmeisterschaft der MotoGP-Fahrer. MotoGP ist die Gruppe der schnellsten Motorräder.

Es war ein sehr spannendes Rennen. Andrea Dovizioso aus Italien vom Team Ducati hat das Rennen gewonnen. Zweiter wurde knapp dahinter Marc Marquez aus Spanien vom Team Honda. Obwohl Dovizioso das Rennen gewonnen hat, fehlen ihm in der Weltmeisterschaft noch viele Punkte auf Marquez.

Sprachstufe A2:

Brand in der Zentrale der Partei FPÖ in St. Pölten

In der Zentrale von der Partei FPÖ in

der Stadt St. Pölten hat es gebrannt.

St. Pölten ist die Hauptstadt

von dem Bundesland Niederösterreich.

Der Brand wurde laut Polizei

absichtlich gelegt.

Die FPÖ glaubt, dass der Brand

ein Anschlag war.

Es soll Videoaufnahmen

von 4 Tätern geben.

Die Polizei untersucht den Fall.

In China starben durch einen Taifun 43 Menschen

Am Wochenende hat es in dem

asiatischen Land China

einen starken Sturm gegeben.

In Asien nennt man so einen Sturm Taifun.

Durch den Taifun starben 43 Menschen.

17 weitere Menschen werden vermisst.

Die meisten Menschen starben

in dem kleinen Dorf Yantan.

Weil es dort so heftig regnete

gab es einen Erd-Rutsch.

Die Erde rutschte dabei in einen See.

Der See ging dann über.

38 Menschen starben.

Ein Österreicher stellte in einer Eis-Kabine einen Welt-Rekord auf

Ein Österreicher hat am Samstag

einen Welt-Rekord aufgestellt.

Er stand sehr lange Zeit in einer

Kabine voller Eiswürfel.

Der Österreicher Josef Köberl

stand 2 Stunden, 8 Minuten

und 47 Sekunden in der Eis-Kabine.

Köberl hat alles gut überstanden.

Er hat schon neue Pläne.

Er will zum Beispiel die ganze

Donau entlang schwimmen.

Dovizioso hat das Motorrad-Rennen in Österreich gewonnen

In Österreich hat am Sonntag

ein Motorrad-Rennen stattgefunden.

Das wichtige Rennen gehört

zur Weltmeisterschaft der MotoGP.

In der Gruppe der MotoGP

fahren die schnellsten Motorräder.

Es war ein sehr spannendes Rennen.

Gewonnen hat Andrea Dovizioso aus Italien.

Er fährt für das Team Ducati.

Zweiter wurde Marc Marquez aus Spanien.

Er fährt für das Team Honda.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung