Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 16. Dezember 2019

16.12.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Kaum Ergebnisse bei Klima-Konferenz in Madrid

In der spanischen Hauptstadt Madrid hat vom 2. bis zum 15 Dezember die UNO-Klima-Konferenz stattgefunden. Die rund 200 Mitgliedsländer der UNO einigten sich darauf, dass die Länder mehr für den Klimaschutz tun müssen. Es wurden aber keine Maßnahmen beschlossen.

Einige ärmere Länder haben darauf gehofft, dass sie Geld für Klimaschäden bekommen. Aber dazu ist es auch nicht gekommen. Viele Länder wollen aber bis 2050 klima-neutral werden. Das sind immerhin schon 120 Länder.

Erklärung: UNO

UNO ist englisch und steht für "United Nations Organization". Das heißt auf Deutsch so viel wie "Organisation der Vereinten Nationen". Man kann auch "Vereinte Nationen" sagen. Die UNO ist ein Zusammenschluss von fast allen Ländern der Welt. Auch Österreich ist dabei.

Die Vertreter der Mitglieds-Länder treffen sich regelmäßig, um über Probleme in der Welt zu sprechen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Erklärung: Klima-neutral

Mit Klima-neutral meint man, dass man versucht, Klima-Schäden auszugleichen. Das macht man zum Beispiel, indem man mehr Bäume pflanzt. Die Bäume nehmen dann Abgase auf, die schädlich für das Klima sind.

In Frankreich streiken die Staats-Angestellten noch immer

Seit rund 10 Tagen streiken in Frankreich die Staats-Angestellten. Deshalb fahren immer noch viele Züge und U-Bahnen nicht. Weil nun viele Menschen mit dem Auto zur Arbeit fahren müssen, kommt es in der Hauptstadt Paris zu großen Staus.

Der Streik kann auch über Weihnachten andauern. Das haben zumindest einige Gewerkschaften angekündigt. Frankreichs Präsident Macron will das Pensions-System reformieren. Viele Menschen befürchten, dass sie dann länger arbeiten müssen und weniger Pension bekommen.

Erklärung: Streik

Wenn Arbeit-Nehmer in der Arbeits-Zeit gemeinsam absichtlich nicht arbeiten, nennt man das Streik. Mit einem Streik wollen die Arbeit-Nehmer zum Beispiel erreichen, dass sie mehr Geld bekommen.

Erklärung: Gewerkschaft

Eine Person, die für eine Firma arbeitet, nennt man Arbeit-Nehmer. Auch Beamte sind Arbeit-Nehmer. Sie arbeiten für den Staat. Oft hat es ein einzelner Arbeit-Nehmer schwer, seine Wünsche durchzusetzen.

Wenn mehrere Arbeit-Nehmer sich zu einer Gruppe zusammentun, kann diese Gruppe ihre Wünsche leichter durchsetzen. Eine solche Gruppe nennt man Gewerkschaft. Die Gewerkschaft setzt sich dafür ein, dass zum Beispiel höhere Löhne gezahlt werden.

In vielen ÖBB-Zügen wird es keine Imbiss-Trolleys mehr geben

Bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gibt es seit Sonntag eine wichtige Änderung. In Zügen mit Speisewagen gibt es keine Imbiss-Trolleys mehr. Das heißt, es wird niemand mehr mit einem Essens-Wagerl durch den Zug gehen und Getränke und Essen anbieten.

Dafür soll das Angebot in den Speise-Wagen aufgewertet werden. Gibt es in einem Zug keinen Speise-Wagen, wird es weiterhin einen Imbiss-Trolley geben.

Salzburg spielt in der Europa League gegen Frankfurt

Am Montag haben die österreichischen Fußball-Klubs Red Bull Salzburg und LASK erfahren, wer ihre nächsten Gegner in der Europa League sind. Das wurde in dem Ort Nyon in der Schweiz ausgelost. Salzburg spielt im Sechzehntel-Finale gegen den deutschen Klub Eintracht Frankfurt.

Der Trainer von Frankfurt ist der Österreicher Adi Hütter. Adi Hütter kennt Salzburg sehr gut, denn er war früher dort Trainer. Der LASK spielt gegen den Klub Alkmaar aus den Niederlanden.

Erklärung: Europa League

Die Europa League ist ein Wettbewerb im Fußball. In der Europa League spielen Fußball-Mannschaften aus Europa gegeneinander. Das Sechzehntel-Finale wird nächstes Jahr im Februar gespielt. Es gibt immer ein Hin-Spiel und ein Rück-Spiel, damit jede Mannschaft einmal im eigenen Stadion spielen darf.

Sprachstufe A2:

Die Klima-Konferenz in Spanien endet ohne echte Ergebnisse

In der Hauptstadt von Spanien Madrid

hat die Klima-Konferenz stattgefunden.

Sie begann am 2. Dezember

und endete am Sonntag.

200 Länder nahmen daran teil.

Sie einigten sich darauf, dass man

mehr für das Klima tun muss.

Aber wie genau wurde nicht gesagt.

Ärmere Länder haben darauf gehofft,

dass sie Geld bekommen.

Damit wollten sie die Klima-Schäden

in ihren Ländern bekämpfen.

Sie haben aber kein Geld bekommen.

Es gibt noch immer Streiks in Frankreich

In Frankreich streiken immer noch

sehr viele Menschen.

Deshalb fahren nur wenige Züge

und U-Bahnen in Frankreich.

Daher müssen jetzt mehr Menschen

mit dem Auto in die Arbeit fahren.

Dadurch kommt es vor allem in der

Haupt-Stadt Paris zu großen Staus.

Es kann sein, dass die Streiks

auch zu Weihnachten weiter gehen.

Das haben einige Gewerkschaften gesagt.

Damit wollen sie erreichen, dass Präsident

Emmanuel Macron seine Pläne aufgibt.

Macron will nämlich bei den Pensionen

viele Dinge ändern.

Viele Menschen fürchten, dass sie dann

weniger Pension bekommen.

Erklärung: Streik

Wenn Arbeit-Nehmer absichtlich

gemeinsam nicht mehr arbeiten,

nennt man das Streik.

Mit einem Streik wollen die Arbeit-Nehmer

zum Beispiel erreichen,

dass sie mehr Geld bekommen.

Erklärung: Gewerkschaft

Eine Person, die für eine Firma arbeitet,

nennt man Arbeit-Nehmer.

Auch Menschen, die für den Staat

arbeiten, sind Arbeit-Nehmer.

Allein hat es ein Arbeit-Nehmer schwer,

seine Wünsche durchzusetzen.

Deshalb tun sich mehrere Arbeit-Nehmer

zu einer Gruppe zusammen.

So sind die Arbeit-Nehmer stärker.

So eine Gruppe nennt man Gewerkschaft.

Die Gewerkschaft setzt sich zum Beispiel

für höhere Löhne oder mehr Urlaub ein.

In vielen ÖBB-Zügen gibt es keine Essens-Wagerl mehr

In vielen Zügen von den

Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB)

gibt es eigene Speise-Wagen.

Das sind Restaurants im Zug.

Dort kann man sich Speisen

und Getränke kaufen.

Zusätzlich schiebt auch jemand ein

Essens-Wagerl durch den Zug.

Dort gibt es auch Speisen und Getränke.

Nun gibt es die Essens-Wagerln nicht mehr,

wenn der Zug einen Speise-Wagen hat.

Wenn der Zug aber keinen Speise-Wagen hat,

dann gibt es weiterhin ein Essens-Wagerl.

Salzburg spielt in der Europa League gegen Frankfurt

Die österreichischen Fußball-Vereine

Red Bull Salzburg und LASK spielen im

Sechzehntel-Finale von der Europa League.

Am Montag haben sie erfahren,

gegen wen sie spielen.

Salzburg spielt gegen den

deutschen Verein Eintracht Frankfurt.

Der Trainer von Frankfurt ist

der Österreicher Adi Hütter.

Adi Hütter kennt Salzburg sehr gut.

Denn er war früher Trainer von Salzburg.

Der LASK spielt gegen den Klub Alkmaar

aus dem Land Niederlande.

Im Sechzehntel-Finale gibt es für

jeden Klub ein Hinspiel und ein Rückspiel.

So kann jede Mannschaft

einmal im eigenen Stadion spielen.

Diese Spiele finden im Februar statt.

Erklärung: Europa League

Die Europa League ist ein

Wettbewerb im Fußball.

In der Europa League spielen

Fußball-Vereine aus Europa gegen einander.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung