Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 27. November 2019

27.11.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

EU-Parlament bestätigt neue EU-Kommission

Das EU-Parlament hat am Mittwoch die neue EU-Kommission von Ursula von der Leyen bestätigt. Von der Leyen ist eine deutsche Politikerin und die neue Präsidentin der EU-Kommission. Sie stellte ein neues Team von EU-Kommissaren zusammen. Die Mehrzahl der EU-Abgeordneten stimmte jetzt für die neue Kommission. Die Kommissare können nun am 1. Dezember mit ihrer Arbeit beginnen.

Für Österreich ist Johannes Hahn in der neuen Kommission. Er ist Budget-Kommissar. Das heißt, er kümmert sich um die Finanzen der EU. Hahn ist schon zum 3. Mal EU-Kommissar.

Erklärung: EU-Parlament

Das Europa-Parlament ist das Parlament der EU. Im Europa-Parlament sitzen Abgeordnete aus allen Ländern der Europäischen Union. Die Europäische Union wird mit EU abgekürzt. Deshalb wird das Europa-Parlament auch EU-Parlament genannt.

Erklärung: EU-Kommission und EU-Kommissare

Die EU-Kommission ist ein wichtiger Teil von der EU. Sie schlägt EU-Gesetze vor. Außerdem überprüft die Kommission, ob die EU-Länder die Gesetze einhalten. EU-Kommissare sind hohe EU-Beamte, die sich um einen bestimmten Bereich kümmern, zum Beispiel Finanzen oder Landwirtschaft. Jedes EU-Land ist mit einem Kommissar in der EU-Kommission vertreten.

Die Österreicher bekommen im Vergleich hohe Pensionen

In Österreich sind die Pensionen höher als in vielen anderen Ländern. Das hat eine Studie der OECD gezeigt. Von den 36 OECD-Ländern hat Österreich die dritt-höchste Netto-Ersatzrate. Die Netto-Ersatzrate ist die Höhe der Pension im Vergleich zum letzten Lohn oder Gehalt.

Die Österreicher bekommen im Durchschnitt 76,5 Prozent von ihrem letzten Lohn oder Gehalt als Pension. Nur in Italien und in Luxemburg sind die Pensionen noch höher als in Österreich. Der OECD-Durchschnitt liegt bei 49 Prozent.

Erklärung: OECD

Die OECD ist die internationale Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Derzeit sind 36 Länder Mitglied in der OECD. Mitglieder sind zum Beispiel Österreich, Deutschland, die Türkei und die USA. Die OECD will dazu beitragen, dass sich die Mitglieds-Länder wirtschaftlich gut entwickeln. Die OECD-Länder sind meistens reiche Länder.

Ein Bub ist in Oberösterreich aus dem Fenster gestürzt und gestorben

In Oberösterreich ist ein 14 Monate alter Bub aus dem Fenster gestürzt und gestorben. Die Eltern setzten den Buben im Schlafzimmer zum Spielen auf den Boden und gingen in die Küche. Die Eltern glauben, dass der Bub dann auf das Bett kletterte und das Fenster öffnete.

Später kam der Vater zurück ins Schlafzimmer, aber der Bub war nicht mehr da. Der Vater sah, dass das Fenster offen war. Der Bub lag mehr als 5 Meter unter dem Fenster draußen am Boden. Ein Notarzt brachte ihn in ein Krankenhaus. Aber der schwer verletzte Bub starb bald darauf.

Australischer Feuerwehrmann soll Busch-Brände gelegt haben

In Australien hat die Polizei einen jungen Feuerwehrmann festgenommen. Der 19-Jährige soll seit Oktober mindestens 7 Busch-Brände absichtlich gelegt haben. Danach half er der Feuerwehr beim Löschen der Brände. Man weiß nicht, warum der Feuerwehrmann das getan hat.

In Australien wüten derzeit heftige Busch-Brände. Die Rauchwolken mancher Brände sind sogar bis in die australische Großstadt Sydney zu sehen. 4 Menschen starben bereits, Hunderte Häuser wurden zerstört. Auch für die Tiere sind die Brände sehr gefährlich. Mehr als 350 Koalas starben.

Sprachstufe A2:

Die EU hat eine neue Kommission

Ursula von der Leyen ist seit kurzem

die Präsidentin von der EU-Kommission.

Vor ein paar Wochen präsentierte sie

ein neues Team von EU-Kommissaren.

Am Montag hat das EU-Parlament

dieses Team bestätigt.

Das heißt, die EU-Kommissare dürfen

am 1. Dezember mit ihrer Arbeit starten.

Auch Österreich hat einen EU-Kommissar.

Er heißt Johannes Hahn und ist schon

zum 3. Mal EU-Kommissar.

Hahn ist Budget-Kommissar.

Das heißt, er wird sich

um das Geld von der EU kümmern.

Erklärung: EU-Parlament

Im EU-Parlament sitzen Abgeordnete

aus allen Ländern der EU.

Sie entscheiden mit

über die Politik in Europa.

Gewählt werden die Abgeordneten

bei der Europa-Wahl.

Man sagt auch EU-Wahl.

Erklärung: EU-Kommission und EU-Kommissare

Die EU-Kommission ist ein

wichtiger Teil von der EU.

Sie schlägt zum Beispiel EU-Gesetze vor.

Außerdem überprüft die Kommission,

ob die EU-Länder die Gesetze einhalten.

EU-Kommissare sind die Mitglieder

von der EU-Kommission.

Jedes Land von der EU darf einen

EU-Kommissar bestimmen.

Jeder Kommissar kümmert sich

um einen eigenen Bereich, zum Beispiel

um die Finanzen oder um die Umwelt.

Die Menschen in Österreich bekommen recht viel Pension

In Österreich bekommen alte Menschen mehr

Pension als in vielen anderen Ländern.

Die Österreicher bekommen als Pension

rund 3 Viertel von ihrem letzten Lohn.

Wenn jemand also zum Schluss 2.000 Euro

im Monat verdient hat, dann bekommt er

1.500 Euro im Monat Pension.

Das hat die Organisation OECD gesagt.

Im Durchschnitt von allen OECD-Ländern

bekommen die Menschen nur rund die Hälfte

von ihrem letzten Lohn als Pension.

Höher als in Österreich sind die Pensionen

nur in Italien und in Luxemburg.

Erklärung: OECD

Die OECD ist eine Organisation,

in der 36 Länder Mitglieder sind.

Das sind reiche Länder mit einer

guten Wirtschaft.

Dort geht es den Menschen recht gut.

Bei der OECD sind zum Beispiel Österreich,

Deutschland, die Türkei und die USA.

Die OECD will dazu beitragen,

dass sich die Mitglieds-Länder

wirtschaftlich gut entwickeln.

Ein Bub ist aus dem Fenster gestürzt und gestorben

Im Bundesland Oberösterreich ist ein Bub

aus dem Fenster gestürzt.

Der Bub war erst 14 Monate alt.

Er spielte alleine im Schlafzimmer.

Als der Vater ins Schlafzimmer kam,

war der Bub weg.

Dafür stand das Fenster offen.

Die Eltern glauben, dass der Bub aufs Bett

kletterte und das Fenster öffnete.

Er stürzte aus dem Fenster mehr als

5 Meter nach draußen in die Tiefe.

Der Vater rief um Hilfe.

Ein Notarzt brachte den Bub

in ein Krankenhaus.

Später starb der Bub.

Ein Feuerwehr-Mann soll Busch-Brände in Australien gelegt haben

In Australien gibt es seit Wochen

viele Busch-Brände.

Die Brände sind für Menschen und Tiere

sehr gefährlich.

Mindestens 4 Menschen und

350 Koala-Bären starben schon.

Jetzt hat die Polizei in Australien einen

jungen Feuerwehr-Mann festgenommen.

Er soll seit Oktober mindestens

7 Busch-Brände gelegt haben.

Danach half er der Feuerwehr beim Löschen.

Warum der Feuerwehr-Mann das getan hat,

weiß man noch nicht.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung