Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 30. August 2019

30.08.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Ab Sonntag hat jeder Vater einen Anspruch auf den Papamonat

Ab dem 1. September dürfen sich Väter gleich nach der Geburt ihres Kindes für einen Monat freinehmen. Das nennt man auch Papamonat. Das haben die Parteien SPÖ, FPÖ und Liste JETZT Anfang Juli beschlossen. Damit ein Vater einen Monat freihaben kann, muss er mit seinem Kind zusammen leben. Während dem Papamonat bekommt der Vater von seinem Arbeitgeber aber kein Gehalt.

Wenn man einen Papamonat möchte, muss man das dem Arbeitgeber 3 Monate davor sagen. Während dem Papamonat und 4 Monate vor der Geburt ist man vor einer Kündigung geschützt.

Frau starb in Wien durch Unfall mit Polizeiauto

Am Donnerstag ist es in Wien zu einem Unfall durch ein Polizeiauto gekommen. Dabei ist eine 35 Jahre alte Fußgängerin tödlich verletzt worden. Das Polizeiauto war auf dem Weg zu einem Einsatz. Dabei krachte es gegen ein anderes Auto. Der Aufprall war so heftig, dass die Autos durch die Gegend geschleudert wurden. Dabei wurde die Frau getroffen. Sie wurde so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starb.

Die Polizisten wurden verletzt. Der Fahrer von dem anderen Auto blieb unverletzt. Was genau passiert ist, wird noch untersucht.

In Brasilien gilt ein 60-tägiges Brandrodungs-Verbot

Seit mehreren Wochen gibt es im Regenwald in Brasilien schwere Brände. Deshalb gilt in Brasilien jetzt ein 60-tägiges Brandrodungs-Verbot. Brandrodung bedeutet, dass Wald absichtlich mit Feuer abgebrannt wird. So entsteht eine leere Fläche, auf der man entweder Straßen bauen oder Felder anbauen kann. Brandrodung ist sehr gefährlich, weil das Feuer nicht kontrolliert werden kann. Außerdem ist es schlecht für die Umwelt.

Der Präsident von Brasilien reagiert mit dem Brandrodungs-Verbot auf die Kritik von Umweltschützern. Sie werfen ihm vor, nicht genug gegen die Brände zu tun.

Schulweg für Kinder sicherer als Freizeitwege

Am Montag beginnt im Osten von Österreich wieder die Schule. Den Weg, den die Kinder von zu Hause in die Schule gehen, nennt man Schulweg. Der Schulweg ist laut einer Analyse sicherer als Freizeitwege. Das liegt daran, dass die Kinder den Schulweg besonders gut kennen. Außerdem stehen am Weg oft Schülerlotsen. Sie helfen den Kindern beim Überqueren der Straße.

Eltern sollten ihre Kinder aber gut auf den Schulweg vorbereiten. Sie sollten gemeinsam mit den Kindern den Weg gehen. Besonders sicher sind Wege, wo nur wenige Autos fahren.

Sprachstufe A2:

Papas können sich ab 1. September einen Monat für das Baby freinehmen

Nach der Geburt von einem Baby

bleibt die Mama erstmal zu Hause.

Ab September kann auch der Papa zusätzlich

gleich nach der Geburt von dem Baby

1 Monat lang zu Hause bleiben.

Das nennt man Papa-Monat.

Die Parteien SPÖ, FPÖ und Liste JETZT

haben das schon im Juli beschlossen.

Im Papa-Monat bekommt der Papa

aber von seiner Firma kein Geld.

Möchte man einen Papa-Monat haben,

muss man mit dem Baby im gleichen Haus leben.

Außerdem muss man das seinem Chef

3 Monate vorher sagen.

Im Papa-Monat und 4 Monate vor der Geburt

des Babys kann man nicht gekündigt werden.

Bei einem Unfall durch ein Polizeiauto starb eine Frau

In Wien sind am Donnerstag ein Polizeiauto

und ein anderes Auto zusammen gekracht.

Dabei ist eine Fußgängerin gestorben.

Das Polizeiauto war gerade auf dem Weg

zu einem Einsatz, als es zu dem

Zusammenstoß kam.

Der Zusammenstoß war so heftig,

dass die beiden Autos durch die Gegend

geschleudert wurden.

Dabei wurde die Frau getroffen.

Sie wurde so schwer verletzt,

dass sie noch am Unfallort starb.

Die Polizisten im Polizeiauto

wurden ebenfalls verletzt.

Der Fahrer vom anderen Auto

wurde nicht verletzt.

Es wird noch untersucht,

was genau passiert ist.

Im Land Brasilien gilt nun ein Brandrodungs-Verbot

Im Land Brasilien gibt es im Regenwald

seit mehreren Wochen schwere Brände.

Viele dieser Brände wurden

durch Brandrodung ausgelöst.

Deshalb gilt in Brasilien

jetzt ein 60-tägiges Brandrodungs-Verbot.

Brandrodung bedeutet, dass man

absichtlich Wald abbrennt.

Dadurch entstehen leere Flächen,

die man dann in Straßen oder

in Felder umbauen kann.

Brandrodung ist aber sehr gefährlich.

Man kann Feuer nämlich

nicht kontrollieren.

Außerdem ist es schlecht für die Umwelt.

Das Brandrodungs-Verbot hat der

Präsident von Brasilien beschlossen.

Damit reagiert er auf die Kritik

von Umwelt-Schützern.

Sie sagen, dass er nicht genug

gegen die Brände tut.

Der Schul-Weg ist für Kinder sicherer als Freizeit-Wege

Im Osten von Österreich beginnt

am Montag wieder die Schule.

Kinder machen sich dann wieder

von zu Hause auf den Weg in die Schule.

Das ist der Schul-Weg.

Eine Untersuchung hat nun gezeigt,

dass der Schul-Weg sicherer ist,

als die Freizeit-Wege.

Das sind Wege, die Kinder

in ihrer Freizeit gehen.

Der Schul-Weg ist deshalb sicherer,

weil die Kinder ihn gut kennen.

Es gibt dort aber auch Schüler-Lotsen.

Sie helfen den Kindern beim Überqueren

von einer Straße.

Eltern sollten ihre Kinder aber gut auf

den Schul-Weg vorbereiten.

Sie sollten ihn am Anfang gemeinsam gehen.

Besonders sicher sind Wege,

wo nur wenige Autos fahren.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung