Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 30. Dezember 2019

30.12.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Susanne Raab wird neue Integrations-Ministerin

Mit der neuen Regierung bekommt Österreich auch ein neues Ministerium. Das neu geschaffene Integrations-Ministerium soll von Susanne Raab geleitet werden. Sie kommt aus Oberösterreich und arbeitet derzeit im Außen-Ministerium.

Als Integrations-Ministerin soll Raab sich intensiv mit dem Thema Migration beschäftigen. Außerdem soll sie dabei helfen, den politischen Islam zu bekämpfen. Im politischen Islam richten sich die Politik und die Gesetze von einem Land nach den Regeln vom Islam.

Erklärung: Integration

Menschen können auf viele verschiedene Weisen integriert sein. Sie sind dann zum Beispiel Mitglied einer Gruppe. Wenn jemand neu in ein fremdes Land kommt, dann integriert er sich, indem er die Sprache lernt. Außerdem soll er eine Wohnung, einen Arbeitsplatz und Freunde finden. Integration bedeutet, also dass jemand dazugehört.

Erklärung: Migration

Wenn jemand aus einem Land in ein anderes Land zieht, nennt man das Migration. Menschen, die aus anderen Ländern einwandern, nennt man Migranten. Viele Menschen verlassen ihre Länder, damit es ihnen wo anders besser geht. Oft herrscht in ihren Herkunfts-Ländern Krieg. Dann nennt man sie Flüchtlinge.

Streik von Germanwings-Flugbegleitern in Deutschland

An mehreren Flughäfen in Deutschland hat in der Nacht auf Montag ein dreitägiger Streik von der Flug-Gesellschaft Germanwings begonnen. Etwa 180 Flügen fallen in ganz Deutschland bis Neujahr aus, weil Flugbegleiter nicht arbeiten. Von dem Streik sind auch mehrere Flüge von und nach Österreich betroffen.

Die Gewerkschaft UFO verteidigte den Streik. UFO kämpft seit langem für bessere Arbeitsverträge für Teilzeit-Mitarbeiter von Germanwings. Sollte es keine Einigung mit den Arbeitgebern geben, könnte der Streik sogar verlängert werden.

Erklärung: Streik

Wenn Arbeitnehmer gemeinsam aufhören zu arbeiten, so nennt man das Streik. Mit einem Streik wollen die Arbeitnehmer zum Beispiel erreichen, dass sie mehr Geld bekommen.

Silvester-Feuerwerk in Australien trotz Busch-Bränden

Seit Oktober gibt es in Australien schlimme Busch-Brände. Viele Einwohner und Politiker forderten deshalb, dass es zu Silvester kein Feuerwerk in der Stadt Sydney geben soll. Es sei zu gefährlich. Die Feuerwehr erlaubte das traditionelle Feuerwerk im Hafen von Sydney trotzdem. Das Feuerwerk lockt jedes Jahr über eine Million Besucher an. Das bringt Sydney sehr viel Geld.

Wegen der Busch-Brände mussten am Montag im Süden von Australien Einwohner und rund 30.000 Touristen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Das Feuer kam immer näher.

Nachwuchs bei Weißhand-Gibbons im Tiergarten Schönbrunn

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien hat es Nachwuchs bei den Weißhand-Gibbons gegeben. Weißhand-Gibbons gehören zu den Primaten und haben ganz lange Arme mit weißen Händen. Das Baby kam am 18. Dezember auf die Welt. Seither kuschelt es sich eng an seine Mama. An ihrem Bauch hängend wird es überallhin mitgetragen. Deshalb kann man auch noch nicht sagen, ob es ein Bub oder ein Mädchen ist.

Erst im Alter von 3 Monaten wird das Jungtier beginnen zu klettern. Seine große Schwester Saya ist zweieinhalb Jahre alt. Bald schon werden die beiden miteinander spielen.

Sprachstufe A2:

Österreich bekommt ein neues Ministerium

Mit der neuen Regierung bekommt Österreich

auch ein neues Ministerium.

Es heißt Integrations-Ministerium.

Das Ministerium soll von Susanne Raab

geleitet werden.

Sie arbeitet derzeit im Außen-Ministerium.

Nun wird sie Integrations-Ministerin.

Als Integrations-Ministerin soll Raab sich

mit dem Thema Migration beschäftigen.

Außerdem soll sie helfen, den politischen

Islam in Österreich zu bekämpfen.

Im politischen Islam orientiert sich

die Politik an den Regeln vom Islam.

Erklärung: Integration

Menschen können auf unterschiedliche Art

integriert sein.

Wenn jemand neu in ein fremdes Land kommt,

dann integriert er sich,

indem er die Sprache lernt.

Außerdem soll er eine Wohnung,

einen Arbeitsplatz und Freunde finden.

Integration bedeutet also,

dass jemand dazugehört.

Erklärung: Migration

Viele Menschen verlassen ihr Land,

um in einem anderen Land zu leben.

Das nennt man Migration.

Diese Menschen nennt man Migranten.

Migranten verlassen ihr Land, damit es

ihnen in einem anderen Land besser geht.

Oft herrscht in ihrem Heimat-Land Krieg.

Dann flüchten diese Menschen,

und man nennt sie Flüchtlinge.

Flug-Begleiter von der Flug-Gesellschaft Germanwings streiken

Die Flug-Gesellschaft Germanwings hat

in Deutschland mit einem Streik begonnen.

Die Flug-Begleiter arbeiten nicht mehr.

Der Streik soll 3 Tage dauern.

In Deutschland fallen 180 Flüge aus.

Auch Österreich ist

von dem Streik betroffen.

Mehrere Flüge von und nach Österreich

fallen aus.

Sehr viele Flug-Gäste können nicht

wie geplant wegfliegen.

Die Gewerkschaft UFO wollte, dass die

Flug-Begleiter streiken.

UFO fordert schon lange bessere

Arbeits-Verträge für Teilzeit-Mitarbeiter

von Germanwings.

Erklärung: Streik

Wenn Arbeit-Nehmer absichtlich

gemeinsam nicht mehr arbeiten,

nennt man das Streik.

Mit einem Streik wollen die Arbeit-Nehmer

zum Beispiel erreichen,

dass sie mehr Geld bekommen.

Feuerwehr erlaubte Feuerwerk zu Silvester in Australien

Zu Silvester gibt es in vielen Ländern

ein großes Feuerwerk.

In der Stadt Sydney in Australien wollten

viele Einwohner und Politiker,

dass es kein Feuerwerk gibt.

Grund dafür sind schlimme Busch-Brände.

Die Menschen hatten Angst, dass ein

Feuerwerk zu gefährlich sein könnte.

Die Feuerwehr erlaubte das Feuerwerk aber.

Zu Silvester kommen viele Urlauber nach

Sydney, um dort das Feuerwerk zu sehen.

Das bringt Sydney sehr viel Geld.

Im Süden von Australien mussten am Montag

viele Einwohner und Urlauber ihre

Wohnungen und Häuser verlassen.

Die Busch-Brände kamen immer näher.

Weißhand-Gibbons im Tiergarten Schönbrunn bekamen Baby

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien gibt es

jetzt ein Weißhand-Gibbon-Baby.

Das Baby wurde am 18. Dezember geboren.

Man weiß aber noch nicht,

ob es ein Bub oder ein Mädchen ist.

Es kuschelt sich nämlich eng an seine Mama

und wird von ihr herumgetragen.

Erst mit 3 Monaten wird das Baby

zu klettern beginnen.

Dann kann es auch mit seiner großen

Schwester Saya spielen.

Weißhand-Gibbons sind eine Art Affe.

Sie haben ganz lange Arme und weiße Hände.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung