Bildung

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 5. Februar 2019

05.02.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Bundespräsident Van der Bellen besucht Israel

Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist derzeit zu Besuch in Israel. Er besuchte dort zum Beispiel eine Holocaust-Gedenkstätte. Van der Bellen sagte dort, dass auch Österreich für den Holocaust verantwortlich war. Er kritisierte, dass Österreich das erst sehr spät eingestanden hat. Van der Bellen wollte sich am Dienstag auch mit dem israelischen Regierungs-Chef Netanyahu treffen.

Erklärung: Holocaust

Der Begriff Holocaust bezeichnet die Ermordung und Verfolgung von Juden im National-Sozialismus. Vor mehr als 70 Jahren waren in Deutschland Adolf Hitler und die National-Sozialisten an der Macht. Man nennt sie auch Nazis. Auch in Österreich gab es viele Nazis. Die Nazis töteten absichtlich extrem viele Menschen. Vor allem mehrere Millionen Juden wurden getötet.

Bundespräsident Van der Bellen ist in Israel zu Besuch

Bundespräsident Alexander Van der Bellen

ist nach Israel gereist.

Er trifft dort Politiker

und besucht auch Gedenk-Stätten.

Dort wird an den Holocaust erinnert.

Van der Bellen hat in Israel gesagt,

dass auch Österreich schuld

am Holocaust war.

Österreich hat das erst spät zugegeben,

sagt Van der Bellen.

Er wollte sich auch mit

dem israelischen Regierungs-Chef treffen.

Erklärung: Holocaust

Der Holocaust war die

Ermordung und Verfolgung von Juden

im National-Sozialismus.

Vor über 70 Jahren waren in Deutschland

Adolf Hitler und die National-Sozialisten

an der Macht.

Man nennt sie auch Nazis.

Auch in Österreich gab es viele Nazis.

Die Nazis töteten absichtlich

sehr viele Menschen.

Die Nazis töteten

mehrere Millionen Juden.

Mindestens 10 Menschen bei Brand in Paris gestorben

In der Stadt Paris in Frankreich ist in der Nacht auf Dienstag in einem Wohnhaus ein Brand ausgebrochen. Mindestens 10 Menschen kamen in den Flammen ums Leben. Rund 30 Personen erlitten Verletzungen. 200 Feuerwehrleute kämpften gegen das Feuer in dem Haus mit 8 Stockwerken. Die Polizei verhaftete eine Frau, die in dem Haus lebt. Sie soll den Brand absichtlich gelegt haben. Die Frau soll psychische Probleme haben. Nachbarn sagten, dass es vor dem Brand einen Streit gab.

Bei einem Brand in Paris sind mindestens 10 Menschen gestorben

In Frankreich hat es

einen großen Brand gegeben.

In der Stadt Paris brannte ein

großes Wohnhaus mit 8 Stockwerken.

Dabei starben mindestens 10 Menschen.

Viele Menschen wurden verletzt.

Die Polizei hat eine Frau verhaftet,

die in dem Haus lebt.

Die Frau soll das Feuer absichtlich

gelegt haben, glaubt die Polizei.

Man weiß noch nicht genau,

warum die Frau das getan hat.

In U-Bahn-Stationen in Wien werden Klos bald etwas kosten

In einigen U-Bahn-Stationen in Wien werden die Klos noch heuer etwas kosten. Ab dem Frühjahr werden in 6 Haltestellen die Klos modernisiert. Sie sollen noch heuer benützbar sein. Für die Benützung der Klos muss man 50 Cent bezahlen. Dafür sollen die Klos aber sauber und bequem sein. Außerdem werden sie von Personal betreut. Die ersten neuen Klos werden in den Stationen Westbahnhof, Karlsplatz, Volkstheater, Schwedenplatz, Stephansplatz und Praterstern gebaut.

In der U-Bahn in Wien werden Klos noch heuer Geld kosten

Klos in der U-Bahn in Wien

werden bald Geld kosten.

Ab heuer werden die Klos

in 6 U-Bahn- Stationen neu gemacht.

Wenn man die neuen Klos benützen will,

muss man 50 Cent bezahlen.

Dafür sollen die neuen Klos

sauber und bequem sein.

Außerdem wird immer jemand da sein,

der sich um die Klos kümmert.

Mikaela Shiffrin gewann den Super-G bei der Schi-WM

Mikaela Shiffrin hat das erste Rennen bei der Schi-Weltmeisterschaft in Schweden gewonnen. Die US-Amerikanerin gewann den Super-G der Damen im Ort Aare vor der Italienerin Sofia Goggia. Auf Platz 3 landete die Schweizerin Corinne Suter. Die Österreicherinnen schnitten bei dem Rennen schlecht ab. Keine Rennläuferin aus Österreich kam unter die besten 10. Beste Österreicherin wurde Nicole Schmidhofer. Sie kam auf den 11. Platz.

Erklärung: Super-G

Super-G ist eine Abkürzung für den englischen Begriff "Super Giant Slalom". Auf Deutsch heißt das: Super-Riesen-Slalom. Der Super-G ist nach der Abfahrt das zweitschnellste Rennen im Schi-Sport. Die Strecke ist kürzer als bei der Abfahrt und man muss mehr Kurven fahren.

Mikaela Shiffrin gewann den Super-G bei der Schi-Weltmeisterschaft

In Ort Aare im Land Schweden

findet die Schi-Weltmeisterschaft statt.

Das erste Rennen war am Dienstag

der Super-G der Frauen.

Mikaela Shiffrin hat diesen

Super-G gewonnen.

Mikaela Shiffrin kommt aus den USA.

Die Schi-Fahrerinnen aus Österreich

waren bei dem Rennen nicht gut.

Nicole Schmidhofer war

die beste Österreicherin.

Sie kam nur auf den 11. Platz.

Erklärung: Super-G

Super-G ist eine Abkürzung

für den englischen Begriff

"Super Giant Slalom".

Auf Deutsch heißt das:

Super-Riesen-Slalom.

Der Super-G ist nach der Abfahrt

das zweitschnellste Rennen

im Schi-Sport.

Die Strecke ist kürzer

als bei der Abfahrt und

man muss mehr Kurven fahren.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung