Bildung

Susanne Roiser © Pletterbauer
Susanne Roiser © Pletterbauer

Partnermeldung

Neuausrichtung im Wirtschaftsbereich der FH St. Pölten

08.10.2020

Susanne Roiser verantwortet als neue Leiterin die Entwicklung des Departments Digital Business und Innovation. Mit der Bestellung von Susanne Roiser zur neuen Departmentleiterin orientiert sich die FH St. Pölten im Bereich Wirtschaft neu. Mit dem Department Digital Business und Innovation (ehemaliges Department Medien & Wirtschaft) liegt der Fokus künftig auf betriebswirtschaftlichen Kernthemen in Zusammenhang mit Digitalisierung und Innovation. Roiser wurde darüber hinaus zur stellvertretenden Leiterin des FH-Kollegiums gewählt. Der Medienschwerpunkt der FH St. Pölten wird im Department Medien und digitale Technologien gebündelt und weitergeführt.

Das Department Digital Business und Innovation löst das ehemalige Department Medien und Wirtschaft ab und legt den betriebswirtschaftlichen Fokus auf interdisziplinäre Querschnittsthemen in Zusammenhang mit Digitalisierung und Innovation. Dabei wird das dynamische Wettbewerbsumfeld von Unternehmen adressiert, um in einem digitalisierten und von nachhaltiger Entwicklung geprägten Ökosystem Wettbewerbsvorteile zu sichern und die Krisen- und Innovationsfähigkeit zu steigern. "Wir verstehen uns vorrangig als Digitalisierungs- und Innovationspartner für Studierende und Forschungs- und Kooperationspartner in betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Wir bilden unsere Studierenden zu Digital Experts aus und forschen an der betriebswirtschaftlichen Schnittstelle zwischen Digitalisierung, Transformation, Datafizierung und Nachhaltigkeit.", so Susanne Roiser, die mit 1. September die Leitung des Departments übernommen hat.

Roiser ist seit vielen Jahren in unterschiedlichen Positionen an Universitäten und Fachhochschulen tätig, zuletzt als Leiterin der Fakultät Wirtschaft an der FH Wiener Neustadt. "Mit ihrer fachlichen Expertise im Bereich Open und User Innovation, Digital and Business Innovation, Intrapreneurship und Entrepreneurship wird sie spannende Impulse für die Weiterentwicklung der FH St. Pölten im wirtschaftlichen und digitalen Bereich setzen", betont Gernot Kohl, Geschäftsführer der FH St. Pölten.

Digital geprägtes Wettbewerbsumfeld

Das Department for Digital Business and Innovation hat das Ziel, die Studierenden auf das Management von digital-basierten Geschäftsprozessen und Innovationsmöglichkeiten vorzubereiten, beispielsweise in den Bereichen Digital Marketing und Corporate and Financial Reporting. Durch die aktive Einbindung in die Forschung werden Absolvent*innen auf das dynamische Umfeld einer digitalisierten Wirtschaft vorbereitet.

"Die konstant hohe Ausbildungsqualität des Departments soll sich künftig auch in neuen Studienprogrammen und Forschungsschwerpunkten bzw. -projekten fortsetzen und das Department als attraktiven Studienort und Forschungspartner im Bereich Digital Business and Innovation positionieren", so Roiser.

Innovatives Lehr- und Forschungsumfeld

Das Department Digital Business und Innovation bietet aktuell über 700 Studierenden in zwei Bachelor und drei Master Studiengängen sowie fünf Weiterbildungslehrgängen eine praxisorientiere und zukunftsweisende Ausbildung.

Bachelor

Management & Digital Business

Marketing & Kommunikation

Master

Digital Marketing & Kommunikation

Digital Media Management

Wirtschafts- und Finanzkommunikation

Weiterbildungslehrgänge

Angewandte Krisenkommunikation

Eventmanagement MSc

Digital Marketing MSc

PR & Kommunikationsmanagement MSc

Werbung und Markenführung MSc

Nähere Informationen zum Studienangebot finden Sie auf unserer Website.

Rückfragehinweis:
Jakob Leissing, MA
Presse/Corporate Publishing
Marketing und Unternehmenskommunikation
Fachhochschule St. Pölten GmbH
Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten
T: + 43/2742/313 228 288
M: + 43 (0) 676 847 228-288
E: jakob.leissing@fhstp.ac.at
I: www.fhstp.ac.at
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung