Bildung

Alexander Hörbst übernimmt die Leitung des Masters "Medical Technologies" © MCI
Alexander Hörbst übernimmt die Leitung des Masters "Medical Technologies" © MCI

Partnermeldung

Neuer Studiengangsleiter am MCI

14.07.2020

Nachdem der Start des neuen MCI-Masterstudiums "Medical Technologies" für Herbst 2020 fixiert ist, wurde nun a.o. Univ.-Prof. Dr. Alexander Hörbst zum Studiengangsleiter bestellt. Der ausgewiesene Medizin-Informatiker mit profunder Expertise im Bereich Digital Health ist aus einem mehrstufigen Bestellverfahren als Erstgereihter hervorgegangen und wurde vom MCI-Beirat als Studiengangsleiter bestätigt.

Seine akademische Karriere startete Alexander Hörbst ursprünglich mit einem Doppelstudium in Betriebs- und Volkswirtschaft an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, das er später noch um ein Informatikstudium ergänzte. Auf seine Dissertation in Biomedizinischer Informatik im Jahr 2009 folgte 2013 die Habilitation in Medizinischer Informatik an der Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinischer Informatik und Technik (UMIT). Die Schwerpunkte seiner Forschungsarbeit liegen auf Digital Health, Telemedizin, Robotik im Gesundheitswesen, vernetzte Informationssysteme und Data Analytics. Neben seiner Funktion als außerordentlicher Professor an der UMIT leitete er seit 2008 das Institut für eHealth Research & Innovation (vormals Research Division für eHealth und Telemedizin). Er war langjähriges Vorstandsmitglied der europäischen Gesellschaft für Medizininformatik und ist seit 2019 Mitglied im Expert Roster der WHO für Digital Health. Zahlreiche weitere Mitgliedschaften, Publikationen und Gastprofessuren runden sein Profil ab.

Das englischsprachige Masterstudium "Medical Technologies" ergänzt den MCI-Schwerpunkt im Bereich der Technologie & Life Sciences. Das Studium verbindet die neuesten Trends der Medizintechnik mit aktuellen globalen Entwicklungen in der Digitalisierung. Studiengangsleiter Alexander Hörbst freut sich auf die neue Herausforderung: "So wie sich der Begriff der Gesundheit weiterentwickelt hat, so hat sich auch das Feld der Medizintechnik verändert. Ein modernes Studium wird dem gerecht, indem es die Medizintechnik als komplexes Ökosystem aus u.a. Hardware, Software, Konzepten, Anwendern und Leistungsempfängern versteht. Übergeordnetes Ziel ist es, Gesundheit holistisch zu unterstützen, etwa in Bezug auf Prävention, Ökonomische Aspekte oder Patientennutzen."

MCI-Rektor Andreas Altmann bedankt sich beim gesamten Entwicklungsteam des neuen Masterstudiums: "Das neue Masterstudium stellt nicht nur eine hervorragende akademische Ausbildung für modernste Medizintechnik dar, sondern steht für eine beispielhafte Kooperation mit den Hochschulen am Standort, allen voran der Medizinischen Universität Innsbruck, und mit zahlreichen Unternehmenspartnern. Mein besonderer Dank gilt Andreas Mehrle, der als Leiter des Mechatronik-Departments am MCI die Entwicklung des Studiengangs federführend vorangetrieben hat."

Weitere Informationen und Bilder: https://www.ots.at/redirect/mciedu2

Rückfragehinweis:
   MCI Management Center Innsbruck
   Ulrike Fuchs
   Public Relations
   +43 (0)512 2070 1527
   ulrike.fuchs@mci.edu
   www.mci.edu

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/3886/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Hochschulwesen  | Personalia  | Karriere  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung