Bildung

Kooperation mit der Universität Wien © APA (dpa)
Kooperation mit der Universität Wien © APA (dpa)

APA

Neues Masterstudium Wirtschaftsrecht an der Universität Klagenfurt

26.06.2019

Die Universität Klagenfurt bietet ab dem kommenden Wintersemester einen neuen Studiengang an, und zwar ein Masterstudium in Wirtschaftsrecht. Bisher gab es in Klagenfurt das Studium von Wirtschaft und Recht, das den Absolventen aber keine Karriere in der Justiz oder als Rechtsanwalt ermöglichte. Wer den Master in Wirtschaftsrecht macht, dem stehen diese Berufe künftig offen.

Das neue Studium wurde durch eine Kooperation mit der Universität Wien ermöglicht. Einige Module können auch nur in der Bundeshauptstadt absolviert werden. Professor Gerhard Baumgartner, Vorsitzender der Curricularkommission, meinte bei der Präsentation des neuen Studienzweigs in Klagenfurt, es sei für die Studierenden sinnvoll, die ersten beiden Semester in Wien zu absolvieren, insgesamt gebe es zehn Pflichtmodule. Durch die Kooperation mit Wien könne man erstmals in Kärnten ein rechtswissenschaftliches Studium anbieten.

Für den Dekan der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni Wien, Paul Oberhammer, bietet das neue Studium "das Beste aus zwei Welten". Die Studierenden könnten unter den idealen Studienbedingungen an der Universität Klagenfurt den Einstieg in eine juristische Karriere schaffen, zugleich aber auch vom breiten und hochklassigen Angebot am Wiener Juridicum profitieren.

Aufnahmeverfahren für das Masterstudium Wirtschaftsrecht gibt es keines, die Zulassung erfolgt an der Universität Klagenfurt. Das neue Studienangebot richtet sich insbesondere an Absolventen eines fachlich infrage kommenden Bachelorstudiums oder eines anderen gleichwertigen Studiums. Fachlich infrage kommend ist jedenfalls das Bachelorstudium Wirtschaft und Recht an der Universität Klagenfurt nach dem ab 1. Oktober 2018 geltenden Curriculum. Für die Zulassung in Betracht kommen darüber hinaus insbesondere rechtswissenschaftliche Bachelorstudien, in denen zusätzlich wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen vermittelt wurden.

Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung