Bildung

Partnermeldung

Neues juristisches Masterprogramm: Medizinrecht LL.M.

22.06.2020

Die fortschreitende Verrechtlichung immer weiterer Bereiche der Medizin und die wachsende Komplexität des einschlägigen Rechtsmaterials hat zur Herausbildung eines neuen wissenschaftlichen Fachs "Medizinrecht" geführt. Die Donau-Universität Krems hat ihr bisheriges medizinrechtliches Programm nun um eine berufsbegleitende LL.M.-Variante erweitert. Start ist im Oktober 2020, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Medizinrecht beschäftigt sich mit der Gesamtheit der rechtlichen Regeln, die sich unmittelbar oder mittelbar auf die Ausübung der Heilkunde beziehen. Dies erfordert eine interdisziplinäre und die herkömmlichen Fächergrenzen überschreitende Einbeziehung verfassungsrechtlicher, verwaltungsrechtlicher, europarechtlicher, völkerrechtlicher, zivilrechtlicher, strafrechtlicher, arbeits- und sozialrechtlicher sowie rechtsethischer Aspekte der Ausübung der Medizin. Hier setzt das LL.M.-Programm Medizinrecht an und bietet all jenen, die in ihrem Berufsleben mit dieser Rechtsmaterie konfrontiert sind, eine fundierte und anwendungsorientierte Weiterbildung im Gesundheits- und Medizinrecht.

"Das neue Studienprogramm fokussiert auf medizinrechtliche Fragestellungen in transdisziplinärer Betrachtung, insbesondere der Rechtswissenschaft, Gesundheitsökonomie und Ethik", präzisiert Lehrgangsleiter Univ.-Prof. Dr. Thomas Ratka, Professor für Europa- und Medizinrecht sowie Leiter des Departments für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Universität Krems. Gleichzeitig trägt das Curriculum den sich ständig wandelnden und dynamisierenden Anforderungen insbesondere an RechtsanwältInnen, Ärzteschaft sowie Krankenhaus- und Pflegemanagement Rechnung. Ständig neue Krankheitsbilder und Behandlungsmethoden, eine zunehmend digitalisierte Medizin und eine verdichtete Regulierung auf nationaler und EU-Ebene machen das Medizinrecht zu einer essentiellen Kompetenz aller im Gesundheitswesen in Führungspositionen tätigen Personen. Das LL.M.-Programm wird berufsbegleitend in weitgehend flexibler Form durchgeführt und ist damit speziell für Personen mit beruflichen und/oder persönlichen Verpflichtungen ausgelegt.

Master of Laws Medizinrecht

Start: 3. Oktober 2020

Dauer: 4 Semester (60 ECTS)

Kosten: 9.900,00 EUR

Veranstalter: Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Universität Krems

Nähere Informationen unter: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/master-of-laws-medizinrecht/

Rückfragen
Elvira Kaiblinger
Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen
Donau-Universität Krems
Telefon: +43 (0)2732 893-2402
elvira.kaiblinger@donau-uni.ac.at
http://www.donau-uni.ac.at/recht
STICHWÖRTER
Universität  | Niederösterreich  | Medizin  | Recht  | Bez. Krems an der Donau  | Krems  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung