Bildung

APA

Österreich bei Italienern für Studienaufenthalte am beliebtesten

07.12.2018

Österreich besetzt Platz eins im Ranking der Länder, die junge Italiener am häufigsten für einen Studienaufenthalt im Ausland wählen. 23,1 von 1.000 Studenten entscheiden sich für Österreich für ihr Studium, geht aus einem Dossier des italienischen Statistikamts Censis hervor. Österreich rangiert vor Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

69 Prozent der jungen Italiener sind der Ansicht, dass interkultureller Austausch zwischen Schulen und Universitäten innerhalb der EU wichtig sei. Unter den jungen Europäern sind es 53 Prozent, ergab die Studie. Italien bemüht sich zurzeit, an den Universitäten verstärkt Kurse auf Englisch zu anzubieten, um ausländische Studenten zu locken.

Trotz der Offenheit der italienischen Studenten gegenüber interkulturellem Austausch ist Italien das EU-Land, das am geringsten von Vorteilen der EU überzeugt ist. Lediglich 42 Prozent der Italiener meinen, die EU-Mitgliedschaft sei positiv. In anderen EU-Ländern liegt der Durchschnitt bei 62 Prozent.

STICHWÖRTER
Bildung  | Italien  | Rom  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung