Bildung

Partnermeldung

Rauskala: Erfreuliches Ranking für Österreichs Hochschulen

19.06.2019

Das heute veröffentlichte "QS University Ranking 2020" zeigt eine äußerst erfreuliche Entwicklung für Österreichs Hochschulen. Beim Ranking von QS Quacquarelli Symonds werden Umfragen unter Akademiker/innen und Arbeitgeber/innen, die Zahl der Zitierungen, der Anteil an internationalen Studierenden sowie das Zahlenverhältnis zwischen Studierenden und Lehrenden analysiert und ausgewertet. Fast alle gereihten österreichischen Universitäten konnten sich verbessern. "Dieses Ergebnis freut mich natürlich sehr. Ich gratuliere unseren Hochschulen, die mit ihren hervorragenden Leistungen zu diesem Erfolg beitragen", so Wissenschaftsministerin Iris Rauskala.

Die Uni Wien konnte sich beispielsweise von Platz 175 auf Platz 154 verbessern, die TU Graz schaffte den Sprung von Platz 311 auf 363 und liegt damit um 52 Plätze über dem Vorjahr.

Rauskala: "Der Aufwärtstrend fast aller heimischer Unis bestätigt, dass mit dem guten Innovationsklima in Österreich, den richtigen Reformen im Rahmen der Universitätsfinanzierung NEU und dem positiven öffentlichen Diskurs zur Entwicklung des österreichischen Universitätssystems jene Rahmenbedingungen vorhanden sind, die ein gutes Umfeld für unsere Universitäten schaffen und Leistungssteigerungen ermöglichen."

Rückfragehinweis:
   BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
   Mag. Annette Weber
   Pressesprecherin
   01 53120-5025
   annette.weber@bmbwf.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/43/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Wissenschaft  | Österreich  | Ranking  | Hochschulen  | Rauskala  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung