Bildung

Rektor Tilmann Märk © Uni Innsbruck
Rektor Tilmann Märk © Uni Innsbruck

Partnermeldung

Unifinanzierung: Rektor Märk appelliert an die Politik

16.06.2017

Angesichts der stockenden Verhandlungen zwischen den Regierungsparteien appelliert der Rektor der Universität Innsbruck, Tilmann Märk, an die Politik, sich bei Studienplatzfinanzierung und Universitätsbudget rasch zu einigen.

"Die geplanten Maßnahmen bedeuten eine große Chance für die Universitäten. Die Studienplatzfinanzierung würde die Möglichkeit eröffnen, für die erforderliche Anzahl an Studienplätzen auch das notwendige Betreuungsverhältnis sicherzustellen, um im Sinne des freien Hochschulzugangs die erforderlichen Kapazitäten zu gewährleisten", sagt Rektor Tilmann Märk. "Wenn es nicht dazu kommt, wäre das ein herber Rückschlag, da ein neuerlicher Einstieg erst wieder in vier Jahren möglich wäre. Auch die derzeitigen Planungen für die Entwicklungsplan- und Leistungsvereinbarungsperiode 2019-2021 hängen momentan in der Luft, was eine äußerst unbefriedigende Situation darstellt."

Noch ist Zeit für einen Kompromiss zwischen den beiden bisherigen Koalitionspartnern oder im Parlament. "Für die Universitäten und die Zukunftsfähigkeit des Landes, insbesondere aber für die jungen Menschen, die in Österreich international kompetitive Standards vorfinden wollen, wäre das jedenfalls ein großer und wichtiger Schritt", betont Rektor Tilmann Märk.

Rückfragehinweis:
Dr. Christian Flatz
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Innsbruck
Telefon: +43 512 507 32022
E-Mail: christian.flatz@uibk.ac.at
STICHWÖRTER
Tirol  | Bildung  | Politik  | Universitäten  | Finanzen  | Bez. Innsbruck  | Innsbruck  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung