Bildung

Partnermeldung

Wiener Gemeinderat: Wien investiert massiv in neuen Schulraum

07.04.2017

Wien wächst und investiert deshalb massiv in neuen Schulraum: "Allein im Jahr 2017 schaffen wir in ganz Wien mehr als 120 zusätzliche Klassen in neuen und auch bestehenden Schulbauten und geben dafür rund 106 Millionen Euro aus," betonte heute Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. Im Wiener Gemeinderat stehen heute die Mittel für vier wichtige Schulbauprojekte – den Bildungscampus Seestadt Aspern Nord, die Erweiterung der Schulen Dietrichgasse und Schüttausstraße sowie den Neubau einer Volksschule in der Längenfeldgasse - auf der Tagesordnung.

Neuer Bildungscampus in Aspern

Konkret werden für die Planungsvorbereitung und Projektmanagement für den Campus Seestadt Aspern Nord insgesamt 5,3 Mio Euro beschlossen: Im Bereich Seestadt Aspern Nord sollen ein 12-gruppiger Kindergarten, eine 17-klassige Ganztagsvolksschule, eine 16-klassige Neue Mittelschule sowie Klassen für Sonderpädagogik entstehen. Zusätzlich wird auch ein Jugendzentrum im Campus entstehen. Der neue Standort wird im Rahmen eines PPP-Projektes realisiert und soll im Herbst 2021 eröffnet werden.

Erweiterung bestehender Schulbauten

Im innerstädtischen Gebiet werden neue Schulplätze vor allem durch Zubauten und Erweiterungen geschaffen: So wird im 3. Bezirk die Neue Mittelschule in der Dietrichgasse um einen Zubau erweitert und anschließend die Volksschule aufgestockt. Der Zubau am Nachbargrundstück wird im September 2017 fertig sein, danach wird das bestehende Schulgebäude zusätzlich durch eine Dachaufstockung erweitert. Dadurch entstehen insgesamt 7 klassengroße Räume für die Volksschule sowie weitere wichtige Nebenräume. Das Dach wird zudem als Freifläche zur Verfügung stehen. Gleichzeitig mit der Dachaufstockung wird das gesamte Gebäude auch saniert. Nach Fertigstellung können an diesem Schulstandort eine 17-klassige Ganztagesvolksschule sowie eine 16-klassige Neue Mittelschule geführt werden. In das Projekt werden 11,5 Mio. Euro investiert, die im Gemeinderat beschlossen.

Auch in der Donaustadt wird eine Schule erweitert: In der Schüttaustraße 42 sind neue Klassen für die bestehende offene Volksschule geplant: Konkret werden 6 Klassenräume, 2 Freizeiträume, 3 Kleingruppenräume und ein Gymnastiksaal errichtet. Die Erweiterung soll in Modulbauweise in Kombination mit Stahlbeton ausgeführt werden. Insgesamt werden hier 6,32 Mio. Euro investiert.

Neue Schule in der Längenfeldgasse

Der Neubau einer Ganztagsvolksschule ist auch in der Längenfeldgasse in Wien-Meidling vorgesehen. Gleichzeitig wird hier auch Raum für eine Berufsschule entstehen. Derzeit werden in der Längenfeldgasse drei Berufsschulen geführt, wobei die Berufsschule für Gastgewerbe derzeit 6 Klassen in einem provisorischen Gebäude führt, welches nun abgebrochen werden soll und die Klassen zukünftig im Neubau untergebracht werden. Im Endausbau stehen hier eine 17-klassige Ganztagesvolksschule, 21 Berufsschulklassen sowie 2 variabel einsetzbare Zusatzklassen, somit gesamt 40 Klassen zur Verfügung. Für die Vorentwurfs- und Entwurfsplanung, die Statikerleistungen sowie die Haustechnikplanung und Teile der Ausführungsplanung werden nun rund 1,3 Mio. Euro beschlossen.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder/ abrufbar.

Rückfragehinweis:
   Michaela Zlamal
   Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
   +43 1 4000 81446
   michaela.zlamal@wien.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Bildung  | Schulen  | Politik  |
Weitere Meldungen aus Bildung
APA
Partnermeldung