Kultur & Gesellschaft

APA

Bedeutende Funde der mykenischen Zeit in Mittelgriechenland

05.11.2019

Archäologen haben in der antiken Stätte von Gla (Kastro) in Mittelgriechenland neue Teile einer der größten Städte der Mykene-Zeit ausgegraben. Die Funde stammen aus der Zeit um das Jahr 1250 vor der Zeitenwende. Wie das griechische Kulturministerium kürzlich mitteile, handle es sich um einen gigantischen Komplex.

Er sei sieben Mal größer als der unter Touristen sehr bekannten Hauptstadt der Kultur in Mykene auf der Halbinsel Peloponnes. Es seien fünf neue Gebäudekomplexe ans Tageslicht gekommen. Zudem seien unzählige Amphoren, Reliefs, Utensilien verschiedener Art, Fresken, Bleigefäße und Fragmente mykenischer Figuren ausgegraben worden. Gla liegt - ganz abseits der Touristenpfade - rund 80 Kilometer nordwestlich von Athen.

STICHWÖRTER
Archäologie  | Griechenland  | Athen  | Wissenschaft  | Sozialwissenschaften  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung