Kultur & Gesellschaft

Partnermeldung

Bezirkshistorikerin führt durch Bezirksmuseum 16

20.02.2020

Das Bezirksmuseum Ottakring (16., Richard Wagner-Platz 19 b, Zugang: Amtshaus-Rückseite) erinnert mit Bildern, Schriften und Objekten an die Geschichte des 16. Bezirkes. Am Sonntag, 23. Februar, beginnt um 10.30 Uhr eine Führung durch die umfangreiche Dauer-Ausstellung des Museums. Zu betrachten sind Ölgemälde mit Porträts bedeutender Bezirksbürgerinnen und Bezirksbürger, ein hölzernes Kreuz aus der "Lamprechtskirche", Vorrichtungen aus einer Harmonika-Werkstatt, Modelle und viele weitere interessante Dinge. Geleitet wird der Rundgang von der auf ehrenamtlicher Basis arbeitenden Bezirkshistorikerin Edith Fridrich, die gerne Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantwortet. Der Zutritt in das Museum und das Mitmachen bei der Führung sind kostenlos. Spenden des Publikums erleichtern die Verwirklichung künftiger Projekte. Informationen: Telefon 4000/16 127 (während der Öffnungsstunden).

Aufsuchen können Interessierte das Museum jeweils am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Donnerstag (16.00 bis 19.00 Uhr). Traditionell wird kein Eintrittsgeld begehrt. Die Exponate in der Bezirksgeschichte-Sammlung reichen von Hiebwaffen aus den Türken-Kriegen bis zu einer Drehbank für die Knopf-Erzeugung. Auskünfte über Ottakrings Bezirksmuseum fordern Interessierte beim freiwilligen Museumsleiter, Jochen Müller, via E-Mail an: bm1160@bezirksmuseum.at

Allgemeine Informationen:

*   Bezirksmuseum Ottakring 
*   Veranstaltungen im 16. Bezirk
Rückfragehinweis:
   PID-Rathauskorrespondenz
   Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
   Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
   01/4000-81057
   oskar.enzfelder@wien.gv.at
   www.wien.gv.at/presse

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Museen  | Ottakring  | Wien  | Veranstaltung  | Kommunales  | Kunst & Kultur  | Kultur  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung