Kultur & Gesellschaft

APA

Daniel Holzleitner erhält Joe Zawinul Prize der MUK-Privatuni

16.11.2020

Der Posaunist Daniel Holzleitner ist mit dem ersten Joe Zawinul Prize der MUK (Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien) geehrt worden. Der Oberösterreicher konnte die Jury mit seinem Projekt "zwischen uns" überzeugen und das mit 3.000 Euro dotierte Projektstipendium ergattern, teilte die Uni in einer Aussendung mit. Die Auszeichnung soll künftig jährlich an je eine Studierende oder einen Studierenden der MUK verliehen werden.

"Der Preisträger überzeugte ganz besonders mit seinem transdisziplinären Ansatz, der Jazz und Improvisation mit zeitgenössischer Musik, Sprache und Sound Design verbindet", wurde MUK-Jazz-Studiengangsleiter und Mitinitiator des Preises, Lars Seniuk, in der Aussendung zitiert.

Der Preis wird in Erinnerung an den legendären Jazzer Joe Zawinul, der während und unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg am damaligen Konservatorium Unterricht genommen hatte, vergeben. Über die Vergabe entscheidet eine Jury, bestehend aus Experten der MUK, einem Vertreter der Zawinul Foundation for Achievement sowie externen Jurymitgliedern.

STICHWÖRTER
Auszeichnung  | Universität  | Jazz  | Wien  | Human Interest  | Leistung  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Kunst & Kultur  | Kunst  | Musik  | Musikrichtung  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung