Kultur & Gesellschaft

Übersicht über die vier ÖAW-Wissenschaftscomics © ÖAW
Übersicht über die vier ÖAW-Wissenschaftscomics © ÖAW

Partnermeldung

Mit Comics die Welt der Wissenschaft kennenlernen

17.09.2019

Der Fantasie waren beim ÖAW-Wettbewerb "Wissenschaftscomics für Kids" keine Grenzen gesetzt. Aus über 90 Einreichungen wurden die besten vier Comics ausgewählt. Nun sind die Geschichten, die von Astronomie über Biologie und Geschichte bis hin zu Zellforschung reichen, rechtzeitig zum Schulbeginn erschienen.

Lesespaß ist bei Aliens, Marskartoffeln, Superkäfern und Zeitreisen garantiert. Da wird vielleicht auch so manch Erwachsener einen neugierigen Blick riskieren. Gedacht sind "Akademics - Die Wissenschaftscomics der ÖAW" allerdings für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren.

Über 90 Einsendungen aus mehreren Ländern

Ihnen Wissenschaft und Forschung in all ihren Facetten zu vermitteln, und zwar auf spielerische Art und Weise - das war die Idee des ersten Wissenschaftscomic-Wettbewerbs der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), der Ende letzten Jahren ausgeschrieben wurde.

Eine Jury aus Vertreter/innen der ÖAW und der Bildungsdirektion Wien wählte aus mehr als 90 Einsendungen aus Österreich, Deutschland, Italien und Frankreich die vier besten Entwürfe aus, die mit jeweils 12.000 Euro ausgezeichnet wurden. Die gedruckten Comics sind zu Beginn des neuen Schuljahrs erschienen und wurden kostenlos an Volksschulen, Neue Mittelschulen und AHS-Unterstufen in ganz Österreich verteilt.

Atsronomie, Biologie, Geschichte und Genetik

Die vier in Inhalt und Zeichenstil sehr unterschiedlichen Comics befassen sich mit Themen aus Astronomie, Genetik, Geschichte und Biologie. Bei "1.000 Fragen und eine Kartoffel" der Zeichnerin Marlin Beringer geht es um drei Schüler/innen, die durch ein zunächst langweilig erscheinendes Schulprojekt auf spannende Fragen zum Universum stoßen - zum Beispiel auf die Frage, ob eine Kartoffel am Mars überleben kann. Hamed Eshrat erzählt in seinem Comic mit dem Titel "Die Superkäfer" davon, wie Sarah und Felix mithilfe von Forschungen zu Käfern die Umwelt schützen wollen. Denn die anfangs nutzlos erscheinenden Tierchen entpuppen sich als "krasse" Superhelden.

In "Der Planet der Pflanzen" von Tobias Gossow treffen ein Alien vom Planeten Xolo und Menschenjunge Theo auf der Erde zusammen. Das Besondere an dem kleinen außerirdischen Wesen: Es entpuppt sich als Pflanze. A.W. Grill und Martin Udovicic schließlich unternehmen in "Emma, stell Dir vor..." eine Reise von der Gegenwart ins Mittelalter. Titelheldin Emma erlebt dabei jede Menge Abenteuer und muss am Ende sogar ihren Freund Dankward vor dem Pranger retten.

Website mit Quiz, Interviews, Experimenten und Videos

Alle Comics sind zum Durchblättern und kostenlosen Download auf der neuen Website oeaw.ac.at/akademics zu finden. Dort gibt es zusätzlich ein Wissens-Quiz, Interviews mit Forscher/innen der ÖAW und Videos mit Kids-Reporterin Lisa, die sich die Wissenschaft hinter den Comics genauer anschaut. Und wer nach all dem selber Lust aufs Forschen bekommen hat: Einfach nachzumachende Experimente laden um Ausprobieren ein. Auch das könnte nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene begeistern.

Übrigens: Am 6. November werden die vier Comics und ihre Zeichner/innen bei einem Festakt im Hauptgebäude der ÖAW in Wien ausgezeichnet. Mitmachstationen laden Schüler/innen und Schüler dazu ein, nicht nur im Comic, sondern auch in der Realität in die faszinierende Welt der Wissenschaft einzutauchen.

Weitere Informationen unter: https://www.oeaw.ac.at/detail/news/mit-comics-die-welt-der-wissenschaft-kennenlernen/

Quelle: ÖAW

STICHWÖRTER
Wien  | Wissenschaft  | Comics  | Bildung  | Kinder  |
Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung