Kultur & Gesellschaft

Außenaufnahme der Depothalle in Haringsee © TMW/Michaela Stankovsky
Außenaufnahme der Depothalle in Haringsee © TMW/Michaela Stankovsky

APA

Neues Depot für Technisches Museum Wien in Haringsee

14.06.2017

Autos, Motorräder und Lokomotiven - diese und ähnliche Verkehrsobjekte hat das Technische Museum Wien (TMW) von Wien-Floridsdorf in sein neues Depot in Haringsee im Marchfeld (NÖ) übersiedelt. 8.500 Quadratmeter Fläche umfasst das Lager, dessen Errichtung knapp sieben Millionen Euro gekostet hat, wie das Museum in den Unterlagen zur Presseführung durch das neue Gebäude kürzlich mitteilte.

16.000 Objekte hat das TMW in seinem Bestand. Nur etwa zehn Prozent davon werden tatsächlich ausgestellt, der Rest lagert in drei Depots in Wien und Niederösterreich. Nachdem klar geworden war, das der Mietvertrag für das Depot in Floridsdorf nicht verlängert werden würde, startete das Technische Museum die Suche nach einem neuen Standort. Das neue Gebäude wurde in Kooperation mit der ART for ART Theaterservice GmbH auf deren Grund in Haringsee (Bezirk Gänserndorf) errichtet. Der Bau wurde fristgerecht bis Ende 2016 fertiggestellt, bis April 2017 fand der Transport der Objekte statt.

Die beiden anderen Depots befinden sich in der Braillegasse in Wien-Penzing sowie in Marchegg (ebenfalls Bezirk Gänserndorf). Alle drei Depots zusammengenommen haben nun eine Gesamtfläche von 20.000 Quadratmetern. Durch gezielte Einsparungen beim Bau wird das Depot bis 2018 voraussichtlich durch eine Photovoltaik-Anlage ergänzt werden, heiß es seitens des Museums. Diese soll ungefähr die Hälfte des zu erwartenden Stromverbrauchs decken.

Service: www.technischesmuseum.at

Weitere Meldungen Kultur & Gesellschaft
APA
Partnermeldung